Verkehrswacht stiftet Tretroller für Grundschüler

wS/ksw   Siegen / Buschhütten   –  Drei Tretroller standen nebeneinander aufgereiht auf dem Schulhof der Friedrich von Bodelschwingh-Grundschule in Buschhütten inmitten einer Kinderschar. In Anwesenheit von Schulamtsdirektor Volker Reichel übergab Verkehrssicherheitsberater Dirk Setzer die drei Tretroller an die Schulleiterinnen der Geisweider Grundschule, der Grundschule Kaan-Marienborn und der Grundschule Buschhütten.

Die Verkehrswacht Siegerland-Wittgenstein hatte die Tretroller mit dem Ziel gestiftet, Grundschulkinder im Rahmen des Verkehrssicherheitstrainings an das Fahren auf zwei Rädern zu gewöhnen. Mit den Tretrollern trainieren die Schüler zum Beispiel ihr Reaktionsvermögen oder das Gleichgewicht zu halten. Fachleute sind sich einig, dass Roller fahren die motorische Entwicklung unterstützt und Kinder optimal auf das Radfahren vorbereitet. Damit kann Unfällen vorgebeugt werden.

Volker Reichel erläuterte, dass mit dieser Übergabe ein gelungenes Projekt abgeschlossen werde, dass bereits seit April 2011 läuft. In Zusammenarbeit mit den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei, dem Schulamt des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Firma Zoz aus Hünsborn wurden sechs Grundschulen aus dem Raum Siegen-Kreuztal-Olpe bereits großzügig mit je vier Elektrokickboards ausgestattet. Diese wurden von der Firma Zoz gestiftet. Die Tretroller und Elektrokickboards sollen an den Grundschulen im Rahmen der Radfahrausbildung und des Sportunterrichts eingesetzt werden, um ein optimales Verkehrssicherheitstraining zu ermöglichen. Im Rahmen dieses Projektes erhielten auch einige weiterführende Schulen Elektroroller plus Zubehör für die Mofaführerschein-Ausbildung.

Die Verkehrswacht übergab drei Tretroller an die Grundschulen Geisweid, Kaan-Marienborn und Buschhütten.