Viele strahlende Gesichter bei der Siegerehrung des Schultriathlons 2011

wS/hi     Hilchenbach   –   In der vollbesetzten Aula der Carl-Kraemer-Realschule stimmte ein von Florian Schnurr gedrehter Film vom Radfahren und Laufen an der Breitenbach-Talsperre auf die Siegerehrung des diesjährigen Schultriathlons ein.

Sofort wurden bei den Schülerinnen und Schülern Erinnerungen an den regenreichen Wettbewerbstag wach. Immer wieder machte spontaner Beifall und Lachen deutlich, dass Florian Schnurr mit seinem Kurzfilm ein idealer Auftakt zur Veranstaltung gelungen war.

Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab dankte in seiner kurzen Begrüßung den Sponsoren, Lions-Club Kreuztal, Stadtsparkasse Hilchenbach, den Firmen Clarus Versicherungen Volker Stein und Intrend Marketing sowie dem Tourismus- und Kneippverein Hilchenbach, die zur Attraktivität der Sportveranstaltung maßgeblich beitragen. Besonders freute sich der Verwaltungschef, dass auch das Gymnasium Stift Keppel erstmals für einen Start beim Schultriathlon gewonnen werden konnte. „Sie bringen ganz schon viele Schülerinnen und Schüler dazu, sich sportlich zu betätigen“, lobte Hans-Peter Hasenstab in Richtung der Organisatorin Ute Strackbein.

430 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sorgten in diesem Jahr für einen weiteren Starterrekord.

Entsprechend viel zu tun, gab es für Hans-Peter Hasenstab, Ute Strackbein und einige Helfer bei der Siegerehrung. Jede Schülerin und jeder Schüler erhielt eine Urkunde und ein sehr ansprechendes Teilnehmer-T-Shirt.

Die Einzelsieger Madeleine Hellenthal und Taylor Cadel (Jahrgänge 1999/2000), Nicole Fischer und David Menzel (1997/1998) sowie Paulina Gerlich und Philipp Alexander (1996) durften sich zusätzlich über Pokale freuen.

Bei dem nach reinen Mädchen-Staffeln und Staffeln mit Beteiligung von Jungen getrennt gewerteten Mannschaftswettbewerb setzten sich Nele Nüs, Ann-Katrin Gaarz, Melissa Hofer sowie Tom Hecker, Mirco Grafe, Miriam Grafe bei den Jahrgängen 1999/2000, Fabienne Abbate, Victoria Hecht, Lea Braukmann sowie Leo Bloch, Meik Apking, Farina Fabian bei den Jahrgängen 1997/1998 und Lea Hoffmann, Melina Six, Lisa Lutat sowie Alexander Philipp, Björn Rackel, Lars Patt aus dem Jahrgang 1996 durch.

Für den spannenden Wettbewerb spricht, dass Teilnehmer von allen drei Schulen, Adolf-Reichwein-Hauptschule, Carl-Kraemer-Realschule und Gymnasium Stift Keppel, mindestens einen 1. Platz erreichen konnten.

Viel Beifall ernteten bei der Siegerehrung auch die beiden Lehrerstaffeln, die sich dem Wettbewerb gestellt hatten.

Realschul-Konrektorin Ute Strackbein gelang es in ihrem positiven Fazit des Schultriathlons 2011 sogar dem Dauerregen beim Radfahren und Laufen etwas Gutes abzugewinnen: „Je schlechter das Wetter ist, um so weniger passiert.“ Nur einmal musste das DRK nach einem Sturz eingesetzt werden. Diesen Helfern und den für den sportlichen Ablauf wichtigen Akteuren vom EJOT-Triathlon-Team Buschhütten und von der SG Wellenbrecher galt ihr Dank für die hervorragende Unterstützung.

In ihrem Ausblick auf 2012 wünschte sich Ute Strackbein dann aber trotz der guten Unfallbilanz doch etwas mehr Sonne als in diesem Jahr und noch mehr Teilnehmer.

70 Gesamtansichten 5 Aufrufe heute