Bürgersolar Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule geht an den Start

wS/bb  Bad Berleburg   –   Aufgrund der sehr guten Resonanz bei den ersten drei Bürgersolaranlagen auf den Dächern der Grundschule Aue-Wingeshausen und der C.-G. Salzmann-Schule, hat sich die Stadt Bad Berleburg dazu entschlossen, das Dach der Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule für eine zusätzliche Bürgersolaranlage zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, auch den Bürgerinnen und Bürgern, die kein eigenes oder für eine Solaranlage ungeeignetes Dach zur Verfügung haben, die Möglichkeit zu bieten, in regenerative Energien zu investieren.

Die Photovoltaikanlagen wandeln Sonnenenergie direkt in Strom um und vermeiden gegenüber Kraftwerken Umweltbelastungen und Risiken. Der erzeugte Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und durch Gesetz für eine Dauer von 20 Jahren mit 28,74 Cent/kWh vergütet. Bei dieser Stromproduktion werden keine klimaschädlichen Gase freigesetzt, im Gegenteil, es werden sogar ca. 600 Gramm an CO²-Emissionen je erzeugter kWh eingespart. Die Finanzierung der Photovoltaikanlagen erfolgt über Einlagen von Gesellschaftern, die sich nach Möglichkeit aus vielen Bürgerinnen und Bürgern zusammensetzen sollten.

Nachdem die Kosten für die Anlage und den Betrieb bekannt und exakt kalkulierbar sind, werden Kapitalrückzahlung und Amortisation anhand der über 20 Jahre garantierten Einspeisevergütung ermittelt. Es wir ein Ertrag erwirtschaftet, der einer Rendite mit einer Kapitalverzinsung von ca. 5 % entspricht.

Wirtschaftliche Betrachtung der PV-Analge

Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule

Satteldach-Fläche:                         ca. 210 m²

Leistung der Anlage:                     ca. 30 kWp

Jahresertrag pro kWp:                  ca. 900 kWh

Anlagen Jahresertrag:                  ca. 27.000 kWh

Anteile zu je 1000 €:                      66 Stück

Einspeisevergütung:                     0,2874 Euro/

Jahresertrag pro Anteil:                               ca. 100 Euro

Amortisation:                                                   ca. 10 Jahre

Ertrag + Kapitalrückzahlung

pro Anteil nach 20 Jahren                           ca. 2.000 Euro

Diese Angaben sind unverbindlich, die Informationen wurden sorgfältig ermittelt, eine Haftung kann allerdings nicht übernommen werden.

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit bis zum 16. September 2011 Anteile an der Bürgersolaranlage zu erwerben. Alle relevanten Informationen sind in einer Broschüre zusammengefasst, die im Bürgerbüro des Rathauses der Stadt Bad Berleburg ausliegt und unter www.bad-berleburg.de zum Download bereitsteht.

Für Fragen zur Bürgersolaranlage und Reservierungen der Anteile steht Heiko Treude im Bad Berleburger Rathaus unter 02751/923-281 gern zur Verfügung.