Polizei klärt mehrere Sachbeschädigungen an PKW

wS/po/wf.    Bad Berleburg   –   In der Nacht von Samstag, 06.08.2011, auf Sonntag, 07.08.2011 kam es im Verlauf des Grenzweges in Erndtebrück-Leimstruth zu mehreren Sachbeschädigungen an Pkw, die in de Zwischenzeit erfolgreich vom Bad Berleburger Kriminalkommissariat geklärt werden konnten.

Aufmerksame Anwohner hatten in der Tatnacht zunächst von draußen lautes Gegröle und auf der Straße zwei offensichtlich angetrunkene, junge Männer wahrgenommen. Am nächsten Morgen kam dann die böse Überraschung: Insgesamt wurden fünf geparkte Pkw beschädigt, bei denen man entweder den Lack zerkratzt,  die Spiegel abgetreten oder die Kennzeichen demontiert hatte.

Kriminalpolizeiliche Ermittlungen in einer nahegelegenen Gaststätte ergaben, dass dort in der Tatnacht zwei  Männer vor die Tür gesetzt worden waren, nachdem sie mit einem anderen Gast aneinander geraten waren.

Die beiden 16 und 21 Jahre jungen Männer hatten sich zu Fuß auf den Heimweg gemacht und dann offenbar ihre aufgestauten Aggressionen an den abgestellten Fahrzeugen abgelassen.

Bei ihren Vernehmungen bei der Polizei machten die beiden Männer stark widersprüchliche Angaben und beschuldigten sich gegenseitig.

Dabei wurde zusätzlich noch bekannt, dass einer der beiden auch noch einen Gullideckel aus der Fahrbahn gehoben hatte. Diesbezüglich wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen ihn ermittelt.

Im weiteren Verlauf des Heimweges „lieh“ man sich zudem auf einem nahe gelegenen Bauernhof noch ein Auto aus, das man Stunden später –  allerdings erheblich beschädigt – wieder zurückbrachte, bevor der Eigentümer von dem Verschwinden seines Wagens überhaupt etwas bemerkt hatte. So konnte dieser zunächst auch nur rätseln, was mit seinem PKW über Nacht passiert war.

Insgesamt beläuft sich der von dem Duo angerichtete Sachschaden auf rund 5.000 Euro.

Anzeige / Werbung