Kindergartenkinder schmückten wieder den Weihnachtsbaum

wS/ksw Siegen-Wittgenstein – Liebevoll eingepackte kleine Weihnachtsgeschenke, eine lange rot-goldene selbst gebastelte Kette, bunte Sterne und weiße Schneeflocken zieren in diesem Jahr den Weihnachtsbaum im Foyer des Kreishauses in Siegen. Neun Kinder der AWo-Kindertagesstätte „Am Rassberg“ in Neunkirchen im Alter zwischen 2 und 6 Jahren waren jetzt ins Kreishaus gekommen, um die große Tanne weihnachtlich zu schmücken.

In den letzten Wochen hatten sie gemeinsam mit den Erzieherinnen und Nicole Sassmannshausen, Leiterin der Einrichtung, fleißig und eifrig den bunten Baumschmuck gebastelt.

Als Dankeschön schenkte Landrat Paul Breuer jedem Kind eine mit Leckereien gefüllte Butterbrotdose, auf der der Kleine Rothaar abgebildet ist. Einige der Kinder wussten sofort, wer der kleine Kobold war, kannten sie ihn doch vom Besuch des Märchenwanderweges am Rothaarsteig. Außerdem durften die Kinder einen Blick von der Dachterrasse des Kreishauses auf die winterliche Stadt Siegen werfen.

Kindergartenkind Calvin Klein fragte Landrat Paul Breuer ganz direkt: „Bist Du hier der Boss?“ Paul Breuer lachte und zeigte den begeisterten Kindern auch noch sein Büro. Hier durften die Kinder reihum auf dem Bürostuhl des Landrates „Probe sitzen“. Zum Abschluss gab es für alle Kinder, die Erzieherinnen und begleitenden Mütter weihnachtliche Leckereien, Saft und Kaffee.

Dass es auch in diesem Jahr wieder einen von Kindern geschmückten Weihnachtsbaum im Foyer gibt, freut den Landrat sehr: „Ich finde diese Tradition sehr schön, beschert sie doch Besuchern wie Mitarbeitern eine besondere weihnachtliche Atmosphäre in diesem Haus. Und durch den selbst gebastelten Schmuck der Kindergartenkinder ist dieser Baum jedes Jahr wieder ganz einmalig und besonders!“

Bildunterzeile:
Die Kinder aus der AWo-Kindertagesstätte „Am Rassberg“ in Neunkirchen und Landrat Paul Breuer sind sich einig: die festlich geschmückte Tanne sorgt für weihnachtliche Atmosphäre im Kreishaus.

Anzeige