Lovestory mit 300 Jahren Vorlaufzeit

wS/0S  –  Siegen-Eisern / Virginia USA  –  30.07.2012  –  Am vergangenen Wochenende fand in Virginia das 55. Jahrestreffen der Germanna- Foudation statt. Erstmals in der langen Geschichte der Foundation war eine Hochzeit Bestandteil des Jahrestreffens.  Barbara Price, Sekretärin der Germanna- Foundation, aus Ventura/ Kalifornien und David Fishback aus Lexington/ North Carolina gaben sich das Jawort. Ein Jawort mit quasi 300 Jahren Vorlauf: Die Brautleute hatten sich im Rahmen mehrerer Deutschlandbesuche der Germanna- Foundation kennen- und lieben gelernt darunter auch sehr oft in Eiern und weiteren Orten in Siegen. Dabei stellten die beiden fest, dass sie Cousin und Cousine 6. Grades sind, mit dem gemeinsamen Vorfahren Hermann Otterbach aus Trupbach, der 1713 nach der damaligen britischen Kronkolonie Amerika emigrierte! Ein rauschendes Fest am vergangenen Samstagabend war der vorläufige Höhepunkt dieser wohl einzigartigen  Lovestory. Im Rahmen der Veranstaltungen wurden auch die Gastgeschenke des diesjährigen Germanytrips dem staunenden Publikum vorgeführt. Werner Hoffmann- Gassner hatte aus Anlass des 10. Besuches einer Germannadelegation in ununterbrochener Reihenfolge in Eisern insgesamt 34 Wappen mit Bezug zu den Vorfahren der amerikanischen Gäste  angefertigt, sowie 7 Bilder, die den traditionellen Weg vom Erz zum Stahl darstellen. Alle Geschenke werden ihren Platz im Brawdus  Martin Besucherzentrum der Germanna- Foundation in Virginia finden. Ein lokaler TV- Sender  berichtete ausgiebig von den gesamten Veranstaltungen dieses Wochenendes.

Bildunterschrift:

Eine Lovestory mit 300 Jahren Vorlaufzeit. Barbara Price und David Fishback heirateten und hatten Verwandte in Trupbach.

Bildunterschrift:

Werne Hoffmann-Gassner hatte 34 Wappen mit nach Kalifornien zum 10. Treffen der Germanna-Foundation mitgebracht.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]