Olpe: Strafverfahren gegen katholischen Pfarrer

wS/ls  –  Amtsgericht Lennestadt  –  31.07.2012  –  Mit Strafbefehl vom 02.07.2012 hat das Amtsgericht Lennestadt einen 59jährigen  katholischen Pfarrer aus dem Kreis Olpe wegen versuchter Nötigung in zwei Fällen  zu einer Geldstrafe von insgesamt 90 Tagessätzen verurteilt.

Im September 2009  hatte der Angeklagte eine Mitarbeiterin bei einer Dienstbesprechung in den Arm  genommen. Als die Mitarbeiterin dagegen protestierte, drohte ihr der Angeklagte mit der Kündigung des Arbeitsverhältnisses und nahm sie erneut in den Arm. Dabei  versuchte er mehrfach, sie auf den Mund zu küssen.

Trotz der Drohung des  Angeklagten vertraute die Mitarbeiterin sich einer Kollegin an und brachte die  Vorfälle einige Tage später dem Erzbistum Paderborn zur Kenntnis.

Der Strafbefehl ist seit heute rechtskräftig. Mit dem erkannten Strafmaß gilt der Angeklagte weiterhin als nicht vorbestraft.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]