Sportfreunde Siegen gewinnen den Germanen-Cup

wS/jk – Netphen/Salchendorf – 21.07.2012 – Die Sportfreunde Siegen haben den mit 4.500 Euro dotierten Germanen-Cup auf dem „Wüstefeld“-Sportplatz in Netphen-Salchendorf gewonnen. Im Finale schlugen die Siegener den Kooperationsverein TSV Steinbach mit 3:1 (1:1). Damit fließen 1.200 Euro in die Mannschaftskasse des Regionalligisten. Der Gegner aus Hessen nahm noch 1.000 Euro mit.

Den dritten Platz des Turniers belegte Gastgeber Germania Salchendorf. Sie schlugen Oberligist SG Betzdorf mit 2:0 (1:0). Fünfter beim großen Finaltag am „Wüstefeld“ wurde Rot-Weiß Hünsborn, das die mit dem letzten Aufgebot angetretenen Kicker des TSV Weißtal mit 6:0 besiegte.

Die Sportfreunde Siegen, bei denen Raphael Koczor erstmals seit seiner Verletzung wieder im Tor stand, ging gegen den TSV Steinbach durch ein frühes Tor von Waldemar Schattner in der fünften Minute in Führung. Jedoch konnte der Ex-Siegener Pierre Bellinghausen Sekunden vor dem Halbzeitpfiff per Handelfmeter ausgleichen.

Auch im Testspiel in Dillenburg-Frohnhausen vor knapp zwei Wochen hatte es zwischen dem Verbandsliga-Aufsteiger aus Hessen und dem Neu-Regionalligsten ein 3:3-Unentschieden gegeben. Doch diesmal zeigten sich die Sportfreunde Siegen nach dem Trainingslager in Saarbrücken deutlich verbessert und entschieden die Partie in den Schlussminuten.

Rene Lewejohann machte zehn Minuten vor dem Ende das 2:1 und in der letzten Spielminuten entschied Julian Jakobs die Partie mit seinem Treffer zum 3:1. Bereits in den beiden Vorrundenspielen wurde der Favorit aus Siegen seiner Rolle gerecht. Gegen den TSV Weißtal gab es ein klares 10:0-Schützenfest.

Die Tore schossen hier Marcus Mlynikowski (71./89./90.), Wojciech Pollok (13./37.), Richard Weber (16./40.), Sven Michel (8.), Christian Runkel (35.) und Julian Jakobs (68.). Im zweiten Spiel trafen die Siegener auf die Germania Salchendorf, die sie mit 3:0 (0:0). besiegte. Für die Tore sorgten hier Andre Dej (60.), Rene Lewejohann (75.) und Mark Zeh (89.). Salchendorf besiegte Weißtal mit 4:1 (1:0) und wurde Gruppenzweiter.

In der zweiten Gruppe, des aus sechs Mannschaften bestehenden Turniers, siegte der TSV Steinbach gegen Hünsborn mit 3:1 (2:0) und schlug die SG Betzdorf mit 3:2 (1:0). Damit zogen die Hessen in das Finale gegen die Siegener ein. Betzdorf wurde Zweiter nach einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen Hünsborn in ihrem ersten Gruppenspiel.

SuS Niederschelden Zweiter bei eigenem Gesell-Cup

Beim Gesell-Cup am Niederscheldener Rosengarten wurde die zweite Welle der Sportfreunde Siegen übrigens Vierter. Im „kleinen Finale“ gab es eine 0:2-Niederlage gegen den Drittplatzierten, dem FC Kaan-Marienborn. Sieger bei diesem Turnier wurde die SpVg Burgbohl, die den Gastgeber SuS Niederschelden mit 2:1 bezwingen konnten.

Aus Siegen-Wittgenstein nahmen außerdem die SG Mudersbach/Brachbach und der VfL Klafeld-Geisweid teil, die den letzten Platz unter sich ausmachten. Nach einem 2:2-Unentschieden ging es ins Elfmeterschießen, das die Klafelder mit 6:4 gewannen.

Beide Teams erhielten 100 Euro Preisgeld, während die Niederschelder Hausherren immerhin noch 500 Euro behalten durften, der Sieger bekam 750 Euro.

Bericht: Jürgen Kirsch
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]