Am Radweg Dreis-Tiefenbach bis Unglinghausen muss noch einiges gemacht werden

wS/oS  –  Dreis-Tiefenbach  26.08.2012  –  In Sachen Radwege hat sich in Netphen in den letzten Jahren einiges getan.  Gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenbau hat die Stadt Netphen seit 2009 ihr Radwegenetz ganz erheblich optimiert.

Als Highlight und sehr gut angenommen wurde der Radweg von Netphen nach Deuz als kompletter Neubau. Zahlreiche Radwege wurden Asphaltiert, die von Eckmannshausen nach Oelgershausen, Eckmannshausen nach Herzhausen, Netphen nach Eschenbach, Eschenbach nach Afholderbach und auch von Dreis-Tiefenbach nach Eckmannshausen und auch die Neuanlage von Irmgarteichen nach Hainchen.

Am Sonntag nahmen Netphens Bürgermeister Paul Wagener, Ortsbürgermeister Horst Völkel, Landtagsabgeordneter Falk Heinrichs, vom ADFC Hans Maiwald, Erwin Becker, Ernst Intemann, Renate Kolbe und Jasmin Reichman die Radstrecke von Dreis-Tiefenbach nach Unglinghausen unter die Pedale der jetzt neu eingeweiht wurde. Doch die Testfahrer hatten am Sonntag nachdem sie in der Bürgerbegegnungsstätte Unglinghausen eingekehrt waren, einiges zu Reklamieren. So müssen an der Dreis-Tiefenbach Hauptkreuzung beim Evangelischen Gemeindehaus die Bordsteine abgesenkt werden. Auch die Einfahrt zum Radweg bei der ehemaligen Firma Oehler ist sehr gefährlich.Auch gibt es eine fehlende Anbindung des Radwegenetzes ins Ferndorftal denn Unglinghausen ist für das Radwegenetzt eine Sackgassen und es besteht keine Verbindung von Netphen nach Kreuztal. Mängel sind dafür das, dass sie abgestellt werden. Entsprechende Hinweise wurden wie in diesen Fällen aufgenommen und zu gegebener Zeit abgearbeitet

Am Sonntagmorgen nahmen 8 Teilnehmer die Radstrecke Dreis-Tiefenbach nach Unglinghausen unter die Pedale.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]