DSL jetzt in ganz Dahlbruch verfügbar!

wS/hi  –  Stadt Hilchenbach  –  23.08.2012  —  Infoveranstaltung am 30. August  —  Der Ausbau des schnellen Internets durch die Telekom im Ortsteil Dahlbruch an der Grenze zu Kredenbach ist abgeschlossen. Die Telekom hat jetzt in der Stadt Hilchenbach nach Abschluss einer Vereinbarung mit dem Bürgermeister den Ortsteil Dahlbruch im Grenzbereich zu Kredenbach mit leistungsfähigen Internetanschlüssen versorgt. „Ich freue mich, dass wir die begehrten Internetanschlüsse bekommen haben“, sagt Hilchenbachs Bürgermeister, Hans-Peter Hasenstab. „Gerade für die ländliche Region ist ein DSL-Anschluss ein immer wichtigerer Infrastruktur-Vorteil.“

Das neue DSL-Netz in dem ehemals unterversorgten Bereich von Dahlbruch ist bereits in Betrieb. Über 110 Haushalte profitieren von dem Breitband-Ausbau. Die Geschwindigkeit der Daten-Übertragung erreicht bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Wer sich für einen der neuen Anschlüsse interessiert, hat die Möglichkeit, sich an einem Informationsabend über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife beraten zu lassen.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 30. August 2012 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Ratssaal der Stadt Hilchenbach, Markt 13, statt.

Für die Beratung und Beauftragung stehen Mitarbeiter der Telekom an diesem Tag zur Verfügung. Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Auch diesen Kunden stehen die Mitarbeiter der Telekom Shops mit Rat und Tat beiseite.

Die Internetgeschwindigkeit hängt davon ab, wie nah der Kunde am nächsten Knotenpunkt wohnt. Denn die herkömmliche Telefonleitung aus Kupfer, über die der Datenstrom geschickt wird, dämpft das Signal Meter um Meter. Ab einer Entfernung von rund fünf Kilometern kommt auch das stärkste Signal nicht mehr durch. Daher musste die Telekom die Technik in diesem Bereich von Dahlbruch, der über einen Knotenpunkt in Ferndorf versorgt wurde, erweitern.

Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab gibt auch den anderen unterversorgten Gebieten in Hilchenbach Hoffnung: „ So ist es für mich ein großes Anliegen, dass auch die bis jetzt unterversorgten Ortsteile von Hilchenbach in naher Zukunft mit DSL versorgt werden. Die benötigten Voraussetzungen hierfür werden geschaffen und deren Umsetzung ist zur Zeit in Arbeit.“

Bild von links nach rechts:
Karsten Schäfer (betroffener Anlieger), Klaus Bertram Hahn (betroffener Anlieger), Michael Stötzel (Dahlbrucher Stadtverordneter), Willi Schäfer (betroffener Anlieger), Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab, Reinhard Rohleder (Infrastrukturvertrieb der Telekom) und Andre Hofius (betroffener Anlieger).

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]