Kreis Olpe: (Un-)Ruhestand

wS/po  –  Kreis Olpe  –  08.08.2012  –  Am letzten Wochenende kam es zu einem Einbruchsalarm bei einem Geldinstitut im Kreis Olpe, der sich später als Fehlalarm herausstellte.

Zunächst von einem Ernstfall ausgehend lief jedoch das übliche Prozedere ab, wie die Entsendung von Einsatzkräften und Information eines Verantwortlichen der Bank. Der langjährige Ansprechpartner der Bank sagte auch nachdem er telefonisch erreicht worden war, sein unverzügliches Kommen zu.

Nach fünf Minuten erreichte den Einsatzbearbeiter dann jedoch ein Rückruf des vermeintlichen Verantwortlichen, der nunmehr mitteilte, er habe ganz vergessen, er sei ja seit zwei Wochen pensioniert und da müsse dann wohl sein Nachfolger kommen. Diesen hatte er auch schon informiert.

Die Datei wurde inzwischen aktualisiert und die Polizei wünscht alles Gute im Ruhestand.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]