Was kreucht und fleucht denn an der Ferndorf?

wS/hi  –  Stadt Hilchenbach  –  08.08.2012  —  Auf den Spuren von Insekten und Pflanzen am Bach  —  Wie auch in den vergangenen Jahren hat der VFG Ferndorftal e. V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Hilchenbach die Ferienspiele „Was kreucht und fleucht den an der Ferndorf“ veranstaltet.

Sehr zur Freude der Veranstalter trafen sich zu Ferienbeginn dreizehn Kinder an der Birkenallee beim Gymnasium Stift Keppel in Hilchenbach, um Vieles über die Kleinlebewesen und Fische im und am Ferndorfbach in Erfahrung zu bringen.

Mit Kescher, Lupe, Pinsel und Pinzette bewaffnet, stolzierten die kleinen Forscher in Gummistiefeln in den Bach. Nach kurzer Suche wurden sie dann auch schnell fündig: Es tummelten sich Larven hier und Schnecken dort, etliche Egel, zahlreiche Wasserkäfer und Wasserläufer sowie vieles andere mehr fanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Ferndorf vor.

Um die einzelnen Kleintiere bestimmen zu können, hatten die Kinder die Gelegenheit durch ein Mikroskop zu schauen. Der Anblick ließ Kinderherzen höher schlagen: Die Kinder waren von ihren Erkundungen fasziniert und zeigten sich erstaunt, was man doch alles in einem Bach vorfinden konnte, was zunächst mit bloßem Auge nicht erkennbar ist. Der Nachmittag verging so wie im Fluge. Für einen runden Abschluss sorgte der VFG Ferndorftal. Gestärkt mit Würstchen und Brötchen traten die Kleinen den Heimweg an.

Für alle, die diesmal leider nicht teilnehmen konnten: Auch im nächsten Jahr werden sich kleine Forscherinnen und Forscher aufmachen, die Ferndorf zu erkunden. Die Veranstalter würden sich über viele Anmeldungen freuen.

Bilder: Stadt Hilchenbach

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]