Erndtebrücker Reservisten glücklich über Müthers Last-Minute-Treffer

wS/jk – Erndtebrück – 01.10.2012 – Ein Tor in sprichwörtlich letzter Sekunde hat der zweiten Mannschaft des TuS Erndtebrück den zweiten Saisonerfolg eingebracht. Ausschlaggeben war hier eine Aufholjagd im zweiten Teil der zweiten Halbzeit. Denn nach fast einer Stunde lagen die Wittgensteiner noch mit 0:2 hinten. Die Partie konnte noch gedreht und in ein 3:2 umgewandelt werden.

Der Dröscheder Angreifer Erdin Terzic, vor dem noch vor der Partie gewarnt worden war, schockte die Erndtebrücker nach einer Viertelstunde. Der nächste Rückschlag sollte nicht lange auf sich warten lassen, als Serkan Gündüz nach der Pause nach 53 Minuten für die Gäste traf. Dass sich die Erndtebrücker von diesem Rückstand nochmal erholen würden, war nicht abzusehen.

Doch ein schnelles Anschlusstor förderte dies. Ivan Markow verwandelte nur drei Minuten nach dem 0:2 vom Elfmeterpunkt. Es sollte die Wende im Spiel einleiten, denn zehn Minuten vor dem Ende gelang Patrick Diehl gar der Ausgleich.

Das späte Siegtor durch Manuel Müther in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit belohnte einen aufopferungsvollen Kampf des TuS. Aufgrund des Siegeswillens war der Sieg am Ende verdient, auch wenn das Last-Minute-Tor die Spielstärke der Dröscheder im ersten Durchgang vergessen ließ.

TuS Erndtebrück II – Borussia Dröschede 3:2 (0:1).

Erndtebrück: Ernst, Öhm, Genc, Müther, Öncü (60., Czornik), Schmidt, Markow, Dreisbach (46., Wanke), Cebi, Thorbeck (75., Novakov), Diehl. – Tore: 0:1 Terzic (15.), 0:2 Gündüz (53.), 1:2 Markow (56., Foulelfmeter), 2:2 Diehl (80.), 3:2 Müther (90.). – Schiedsrichter: Ramazan Sahin (Herdecke).