Käner Nullnummer gegen Westfalenliga-Vorletzten

wS/jk – Kaan-Marienborn – 14.10.2012 – Eine fußballerische Magerkost bekamen die Zuschauer auf dem Sportplatz im Breitenbachtal geboten. Schön anzuschauen war die Nullnummer zwischen dem FC Kaan-Marienborn und Mengede 08/20 nämlich nicht. Auf beiden Seiten waren Chancen Mangelware. Während der Tabellenvorletzte aus dem Dortmunder Stadtteil Mengede in etwa „08/15“-Fußball abrief und auf Konter lauerte, fanden die Käner kein Mittel in der Offensive.

Dem Zweitplatzierte in der Westfalenliga fehlte die Durchschlagskraft vor dem Mengeder Tor. „Das Unentschieden ist zu wenig. Da hatten wir uns etwas mehr ausgerechnet“, war Trainer Peter Wongrowitz nach dem Schlusspfiff nicht zufrieden. „Mit Michael Kügler fehlte ein Spieler, der unsere Offensive etwas angekurbelt hätte“, war der Coach aus Herdecke mit der Anzahl der herausgespielten Chancen alles andere als glücklich.

Denn die Torgelegenheiten waren rar. Im ersten Durchgang brachten es Hakan Firat und der angeschlagene Steve Sam zusammen auf eine Chance. „Das waren nur halbe Möglichkeiten“, konnte Wongrowitz aus den gesamten 90 Minuten nur eine echte Torchance aufzählen. Diese hatte Abwehrmann Tobias Wurm eine Minute vor dem Ende. „Da hätte er noch ein Kopfballtor machen können“, erzählt Wongrowitz. Doch es fehlten wenige Zentimeter.

Trifft Wurm hier in der letzten Minute, fährt Kaan-Marienborn doch noch den schon eingeplanten Heimsieg ein. Aufgrund der klaren Überlegenheit wäre ein Dreier wohl verdient gewesen. Doch dafür muss auch im Angriff mehr getan werden. „Bis zum Strafraum haben wir gut gespielt, doch ansonsten waren wir zu harmlos“, analysierte Trainer Wongrowitz.

Mengede stellte die Käner Abwehr derweil vor keine Probleme, war doch mit schnellen Konterstürmern stets gefährlich. „Es war der erwartet schwere Gegner, gegen den wir uns letztlich auch schwer getan haben“, so noch einmal der Käner Coach. „Aber wenn wir uns über ein Remis ärgern, zeigt das, dass wir auf einem guten Weg sind“, stellte Wongrowitz das Positive in den Vordergrund. Kaan-Marienborn ist mit der drittbesten Abwehr der Liga weiterhin Zweiter.

FC Kaan-Marienborn – Mengede 08/20 0:0.
Kaan-Marienborn: Erlmann, Gänge, Wurm, Brühl, Reed, Jörgens, Schmidt, Trilling, Thomassen, Sam (75. Wäschenbach), Firat. – Tore: Fehlanzeige. – Schiedsrichter: Andrea Rath (Finnentrop).

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]