8. RENEX-Gründertag in Siegen

wS/si  –  KM:SI  –  29.11.2012  —  Erstmaliges Schülerfirmen-Special stößt auf großes Interesse  —  Bereits zum 8. Mal wurde der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende Gründertag in Siegen ausgerichtet. Veranstalter ist das REgionale Netzwerk EXistenzgründung RENEX. An diesem Tag kommen alle regionalen Experten auf dem Gebiet der Existenzgründung zusammen und stehen den Besuchern für Fragen zur unternehmerischen Selbstständigkeit Rede und Antwort. Auch in diesem Jahr fand die Veranstaltung regen Anklang bei der regionalen Gründungsszene, 180 Personen statteten dem Siegener Kulturhaus Lÿz über den Tag verteilt einen Besuch ab.

Bestehend aus einer Ausstellung mit angeschlossener Vortragsreihe – alles rund um die Themen Existenzgründung und -festigung – richtet sich der Gründertag in erster Linie an Gründungsinteressierte und junge Gründer aus der Region. In verschiedenen Impulsvorträgen erhielten die Besucher in diesem Jahr Informationen zu Themen wie Geschäftsideen, Marketing, Unternehmerpersönlichkeit, Versicherungen, öffentliche Finanzierungshilfen oder nebenberufliche Selbstständigkeit. Gründer aus der Region berichteten von ihren Erfahrungen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit und rundeten auf diese Weise das Veranstaltungsprogramm ab.

Der diesjährige Gründertag hatte darüber hinaus ein „Special“ zu bieten. Als sich an diesem Morgen Schulleiter, Lehrer und Schüler in der Aula des Kulturhauses Lÿz einfanden, blieb kaum ein Platz unbesetzt. Der Anlass war etwas ganz Neues: Schüler, die ihr eigenes Unternehmen vorstellen. Genauer gesagt Schülerfirmen und Schülergenossenschaften. Grund war ein Schülerfirmen-Special, welches im Rahmen des RENEX-Gründertages stattfand. Dazu stellten sich erfolgreiche Schulprojekte aus der Region mit ihren Kooperationspartnern vor. Mit dabei: Die Realschule Neunkirchen mit der Schülerfirma „RSN Systems“, das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit der Schülerfirma „WannaBuy“ und die Städt. Realschule Bad Berleburg mit der Schülergenossenschaft „xXani-Real Schulservice eSG“. Die frühzeitige Sensibilisierung für die Wirtschaft fördert das Erlernen von ökonomischem Handeln sowie Teamfähigkeit und Verantwortung. „Wir sind sehr froh, dass so viele Lehrer und Schüler unserer Einladung gefolgt sind, ist das doch ein Beweis dafür, dass das Thema Schülerfirma als ein wichtiger Bestandteil der Berufsvorbereitung an den Schulen erkannt wurde. Wir würden uns freuen, die Schulen bei der Vermittlung ökonomischer Grundlagen weiter zu unterstützen“ so Klaus Irle von der KM:SI GmbH, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Siegen-Wittgenstein und Vorstandsmitglied von Startpunkt57 – Die Initiative für Gründer e.V. Der neu gegründeten Initiative für Existenzgründungen in der Region. Startpunkt57 war es ein besonderes Anliegen, als Mitinitiator des Schülerfirmen-Specials aktiv zu sein. Denn im nächsten Jahr wird das Thema Schülerfirmen und -genossenschaften einen Arbeitsschwerpunkt der Initiative darstellen.

Zu den Akteuren des Gründertages gehörten unter anderem die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK), die Handwerkskammer Südwestfalen, diverse Banken, Startpunkt57 – Die Initiative für Gründer e.V., der Coaching Verein für junge Unternehmen e.V., die Agentur für Arbeit, das Gründerbüro der Uni Siegen, eine Krankenkasse, die Wirtschaftsjunioren Südwestfalen, das Finanzamt und die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe sowie die Wirtschaftsförderung der Stadt Siegen und die KM:SI GmbH, Wirtschaftsförderung der Kompetenzregion Mittelstand Siegen-Wittgenstein. Weitere Informationen zu RENEX und zum Thema Existenzgründung finden Sie unter www.renex.org.

Schule einmal anders: Diese Schüler engagieren sich in Schülerfirmen und Schülergenossenschaften. Ihre Erfolgskonzepte stellten sie im Rahmen des Gründertages vor.

Schüler, Schülerfirmen, Gründer, Experten, Beratung, Ausstellung, Vorträge. Beim Gründertag war für jeden etwas dabei.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]