Raubserie geklärt: Drei Täter in Haft

wS/si/ol  –  StA Siegen /  KPB Olpe  –  23.11.2012  –  Mit der Festnahme und der anschließenden Inhaftierung von drei tatverdächtigen Räubern fand eine Überfallserie ihr Ende, die die Bevölkerung in den vergangenen Monaten in den betroffenen Tatortbereichen stark beunruhigt hatte. Auf das Konto des Räubertrios gehen sieben Banküberfälle im Kreis Olpe, im Kreis Paderborn, in Bergisch Gladbach, im Märkischen Kreis sowie im benachbarten Hessen und ein Raubüberfall auf eine Tankstelle ebenfalls bei Bergisch Gladbach.

Die Serie der befreundeten Verdächtigen begann mit dem Banküberfall auf die Sparkassenfiliale in Finnentrop – Bamenohl am 03. August dieses Jahres, bei dem ein Bandenmitglied allein in das Bankinstitut lief und mehrere tausend Euro erbeutete, während sein Kumpan im Fluchtfahrzeug wartete. Ihren Abschluss fand die Überfallserie wieder in Finnentrop bei einem Überfall auf die Sparkasse in Finnentrop – Lenhausen am 16. Oktober. Auch bei diesem Raub betrat einer der Tatverdächtigen maskiert die Bankfiliale und erbeutete unter Vorhalt einer Pistole mehrere tausend Euro. Anschließend floh er mit der Beute zu seinem Mittäter, der in der Nähe im Fluchtfahrzeug wartete.

Zwischen diesen beiden Taten im Kreis Olpe überfielen die drei Tatverdächtigen am 14. August die Sparkasse in Valbert bei Meinerzhagen im Märkischen Kreis, am 20. August eine Tankstelle in Bergisch Gladbach, am 20. und 28. August zwei Banken im hessischen Hüttenberg und Haiger, am 05. September eine Bank in Kürten im Rheinisch-Bergischen Kreis sowie am 05. Oktober eine Bank in Lichtenau im Kreis Paderborn. Insgesamt wurden alle Taten in unterschiedlicher Zusammensetzung der Tatverdächtigen verübt.

Als Tatmotiv gaben die größtenteils geständigen Täter Geldmangel an. Auf die Spur der Räuber waren die Ermittler gestoßen, als bei dem letzten Überfall auf die Sparkasse Lenhausen ein Zeuge das Fluchtfahrzeug beobachtete, an dem sich gestohlene Kennzeichen befanden. Nach weiteren intensiven Ermittlungen konnten schließlich das Fluchtfahrzeug identifiziert und die Täter überführt werden. Bei anschließenden umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen stellten die ermittelnden Kriminalbeamten einen Teil der Beute sicher. Mit einem nicht unerheblichen Teil des geraubten Geldes führten die Täter nach eigenen Angaben einen luxuriösen Lebensstil und hatten einen Großteil schon verprasst. Zum Gesamtwert des erbeuteten Bargelds werden derzeit keine Angaben gemacht.

Bei den drei Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24-Jährigen aus Lennestadt (Kreis Olpe), einen 23-jährigen aus Herscheid (Märkischer Kreis) und einen 33-jährigen Kölner. Sie wurden nach ihren Festnahmen beim zuständigen Gericht vorgeführt. Gegen sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle erlassen.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner