2. Handball-Bundesliga: Aua durch Aue – TuS Ferndorf verliert 26:34

wS/wf Kreuztal – 22.12.2012 – In der 2. Handball-Bundesliga traf der TuS Ferndorf am Samstag auf den EHV Aue. Über 1000 Zuschauer waren gekommen, um sich das letzte Heimspiel des Jahres 2012 in der Sporthalle an der Stählerwiese in Kreuztal anzuschauen.

Der sächsische Mitaufsteiger EHV Aue hat 4 Zähler mehr auf seinem Punktekonto und schlug Zuhause den bis dahin Tabellenführer Bergischen HC in der letzten Woche mit 36:35. Das Team von Trainer Caslav Dincic steht mit 8:24 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Bei den Ferndorfern kann Max Hamers nicht spielen, er hat eine Grippe. Simon Breuer ist nach der Geburt seines Sohnes wieder in der Mannschaft.

Die Zuschauer sahen die ersten 15 Minuten ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Das Ergebnis 7:7 passt dazu. Die Abwehr der Ferndorfer stand ganz gut. Zum Ende der ersten Halbzeit spielt dann aber nur noch Aue. Der Angriff der Ferndorfer brachte nichts zustande, es folgten viele unnötige Ballverluste und dadurch die Einladung für Aue zum Tore werfen. Aue nutzte das dann auch, so dass es mit 11:15 in die Halbzeit ging.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild – klare Konterchancen werden von den Ferndorfern nicht verwertet, Aue kommt dazu leicht durch, also nicht verwunderlich, das es nach 47. Minuten 19:28 für den Gast aus Aue steht. Kurz vor Ende dann noch eine zwei-Minuten-Zeitstrafe gegen Ferndorf, weil Trainer Dincic gemeckert hatte. Der TuS Ferndorf verliert mit 26:34 sein letztes Heimspiel im Jahr 2012.

Gegen einen Konkurrenten auf Augenhöhe kassiert der TuS Ferndorf die zweithöchste Heimklatsche. Die Niederlage war verdient, Aue war in allen Belangen überlegen. Es ist nun an der Zeit zu überlegen, wie und mit welchen mitteln man in Ferndorf versucht in der 2.Liga mitzuspielen. Will man die Klasse in Ferndorf irgendwie halten, besteht akuter Handlungsbedarf.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .