Es war keine versteckte Kamera …

wS/os Weidenau – 29.12.2012 – Erst glaubte der Taxifahrer an „Versteckte Kamera“ ,“ bitte Lächeln „ und glaubte er wäre im anderen Film, aber schnell wurde er in die Wirklichkeit zurückgeholt und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Doch was war am Freitagabend gegen 20:30 Uhr passiert?

Besagter Siegener Taxifahrer fährt mit seinem männlichen Fahrgast von der Bismarckstraße in Fahrtrichtung Tiergartenstraße über die Brücke der Sieg. Hier an der Auffahrt zur HTS musste er verkehrsbedingt wegen einer Rot anzeigenden Ampel anhalten. In diesem Augenblick öffnet der Fahrgast die Türe der Taxe, springt heraus, klettert auf das Geländer der Brücke und springt in die Tiefe.

Doch er stürzte nur 5 bis 6 Meter tief und blieb dann in der Böschung liegen. Wenige Minuten später traf auch der Löschzug der hauptamtlichen Feuerwache Siegen ein, und einige Wehrmänner kletterten hinunter und holten den Mann wieder hinauf. Größere Verletzungen hat der 49-Jährige nicht erlitten, jedoch muss er sich nun einer längeren Behandlung in einer Spezialklinik unterziehen.

Der Notarzt musste sich auch um den armen Taxifahrer kümmern, denn dem saß noch nach Stunden der Schreck in den Gliedern.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .