In herzlicher und kameradschaftlicher Atmosphäre

wS/er  –  Erndtebrück  –  20.12.2012  –  Mehr als 70 ehemalige Soldaten und Beschäftigte konnte der Standortälteste und Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 2, Oberst Martin Krüger, zum traditionellen Ehemaligentreffen in der Hachenberg-Kaserne begrüßen.

Neben seiner eigenen, sowie der Vorstellung des neuen Leiters Einsatzgruppe Oberstleutnant Andreas Springer, waren insbesondere die aktuellen Entwicklungen im Einsatzführungsdienst der Luftwaffe und am Standort Erndtebrück  Gegenstand der Informationsveranstaltung des Standortältesten.

Gedankenaustausch mit der aktiven Truppe im Vordergrund

Hauptgesprächsthemen waren die Neuausrichtung der Luftwaffe mit den künftigen Herausforderungen des Einsatzführungsdienstes, die Möglichkeiten der Aufnahme von Ausbildungsanteilen der Militärischen Flugsicherung sowie die Chance in Zukunft eine gemeinsame, internationale Ausbildung mit NATO- und EU-Partnern auf Dauer in Erndtebrück durchzuführen. Nach dem Informationsteil wurde mit vielen ehemaligen aber auch aktiven Soldatinnen und Soldaten in gemütlicher Runde intensiv diskutiert. Das beliebte Treffen hat wieder einmal bewiesen, dass die Teilnehmer sich auch nach vielen Jahren für die Entwicklung ihres ehemaligen Verbandes interessieren. Auch die Verbundenheit Ehemaliger und Aktiver des Standortes Erndtebrück war wieder einmal Garant für eine Veranstaltung in herzlicher und kameradschaftlicher Atmosphäre.

Oberst Martin Krüger im Gespräch mit Oberstleutnant a.D. Georg Gatz

Oberst Martin Krüger informiert über die aktuellen Entwicklungen

Foto: Marc Baumann

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]