Junger Fahrer: Drei Schwerverletzte in Würgendorf

wS/os Burbach – 29.12.2012 – Am frühen Samstagmorgen gegen 07:10 Uhr befuhr ein 20-jähriger Fahranfänger aus dem Hickengrund die L 531 in Fahrtrichtung Burbach und überholt innerhalb der Ortschaft Würgendorf nach Zeugenaussagen mit sehr hoher Geschwindigkeit einen anderen Pkw.
Beim Wiedereinscheren nach dem Überholvorgang verliert der Fahrer die Kontrolle über seinen BMW und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidiert mehrfach mit einem angrenzenden Wohnhaus und wird zurück in Richtung der Fahrbahn geschleudert, bevor es schließlich auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand kommt.

Ein junger Mann im Alter von 18 Jahren muss durch die Feuerwehr Würgendorf und Burbach mit schwerem Rettungs- und Bergegerät aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Der Fahrer und eine ebenfalls 20-jährige Frau konnten sich aus eigener Kraft aus der total zerfetzten Fahrgastzelle befreien. Sie lagen beim Eintreffen der Rettungskräfte auf der Fahrbahn.

Die drei Insassen des Pkw wurden schwer verletzt in Siegener Krankenhäuser eingeliefert. Da der Fahrer offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Ortsdurchfahrt Würgendorf musste für die Bergungsmaßnahmen sowie die anschließende Fahrbahnreinigung vollständig gesperrt werden.

Der entstandene Sachschaden beträgt circa 25.000 Euro. Im Einsatz befanden sich neben Feuerwehren aus Würgendorf und Burbach mit insgesamt 30 Helfern, drei Rettungswagen, 2 Notärzte sowie 2 Streifenwagen der Polizei aus Wilnsdorf.

Fotos: wirSiegen.de

 

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .