Seminar für Vereine zum Thema Jugendschutz

wS/ksw Siegen Wittgenstein – „Vorbereitung ist alles“, „Kommunikation ist wichtig“ und „Auf die innere Haltung kommt es an!“ – das sind die Schlagworte, wenn es darum geht, auf einer Veranstaltung Konflikte zu vermeiden. Gerade das Thema Jugendschutz ist komplex und dennoch sehr wichtig, wenn es darum geht, eine gelungene Veranstaltung durchzuführen. Aus diesem Grund gehört zu Vorbereitung einer Veranstaltung auch die Frage, wie vor Ort die Einhaltung des Jugendschutzes gewährleistet werden kann und wie man sich auf schwierige Situationen oder sogar Konfliktsituationen vorbereiten kann. Diese und andere Fragen beantwortet ein Seminar für Vereine, das Bahman Pournazari, Kinder- und Jugendschutz des Kreises Siegen-Wittgenstein, im Rahmen des Projektes „HaLT“ und in Kooperation mit dem Ehrenamtservice des Kreises anbieten möchte.

Das Seminar informiert, was Vereine bei der Durchführung von Veranstaltungen beachten müssen. Neben der Checkliste für Veranstaltungen, die es beim Kreis für Veranstalter gibt, gibt das Seminar weiter Hinweise und Gesprächsregeln, die dabei helfen, Konfliktsituationen zu meistern und nicht eskalieren zu lassen. Dabei geht es nicht nur um das gesprochene Wort, sondern auch um die nicht-sprachliche Kommunikation wie Gestik, Mimik und Körperhaltung, die ebenfalls einen ganz entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung einer Konfliktsituation haben. Außerdem geht es um die Rechte und Pflichte von Veranstaltern im Rahmen des Jugendschutzes.

Vereine bzw. deren Mitglieder und Ehrenamtler, die sich für das Seminar interessieren, melden sich bei Bahman Pournazari, Telefon 0271 333-1374 oder E-Mail b.pournazari@siegen-wittgenstein.de. Wenn genügend Anmeldungen eingegangen sind, wird ein Termin festgelegt.

Bahman Pournazari bei einer Übung zum Thema Konfliktvermeidung.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .