Torwart Koczor verlässt Siegen in Richtung Köln

wS/sp/jk – Siegen/Köln – 17.03.2013 – Beim Fußball-Regionalligisten Sportfreunde Siegen ist eine erste personelle Entscheidung für die kommende Spielzeit gefallen: Raphael Koczor wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Siegenern nicht verlängern und schließt sich zur neuen Saison dem Liga-Konkurrenten Viktoria Köln an. Dort unterschrieb er einen Zweijahres-Vertrag.

Torhüter Raphael Koczor verlässt die Sportfreunde Siegen zum Saisonende. Er unterschrieb einen Zweijahres-Vertrag bei Liga-Konkurrent Viktoria Köln. Foto: wirSiegen/Archiv

Viktoria Köln, für die Raphael Koczor ab dem 1. Juli 2013 die Fußballschuhe schnüren wird, erlitt am Samstag gegen die U23 des VfL Bochum einen herben Rückschlag im Aufstiegskampf und hat nun zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Sportfreunde Lotte. Im Wattenscheider Lohrheidestadion verloren die Rechtsrheinischen mit 0:4 (0:3). Viktoria Köln plant nun einen Neuanfang in der kommenden Regionalliga-Saison und präsentierte Siegens Koczor als ersten Neuzugang für die nächste Spielzeit. Die Partie der Sportfreunde Siegen gegen den FC Kray war am Samstag bekanntlich ausgefallen.

Koczors weiße Weste

In der Hinrunde hatte der 24-jährige Keeper in 20 Spielen nur 18 Gegentore kassiert und im Siegener Team maßgeblichen Anteil an dem Aufstieg 2012 aus der NRW-Liga, in der er den Rekord der wenigsten Gegentreffer (23) hält und eine Serie von 21 Zu-Null-Spielen hinlegte. Im Dezember letzten Jahres hatte sich Koczor einer Routine-OP der Leiste unterzogen. Nach Komplikationen und einer erneuten Operation fiel der Deutsch-Pole zum Rückrunden-Start aus, befindet sich seit einiger Zeit aber wieder im Training. Er ist auf einem guten Weg zu alter Form zu finden.

„Nächsten Schritt machen“

„Raphael hat uns in dieser Woche mitgeteilt, dass er uns verlassen wird. Wir bedanken uns bei ihm für zwei gute Jahre und wünschen ihm für die Zukunft sportlich und privat alles Gute“, bestätigte der Sportliche Leiter Lutz Lindemann diese Personalie. „Ich bin dankbar für die Zeit hier in Siegen, es war eine schöne Erfahrung mit der Mannschaft, dem Verein, den Fans und Trainer Michael Boris. Für mich geht es jetzt darum, den nächsten Schritt zu machen“, kommentierte Koczor seinen bevorstehenden Abschied aus der Krönchenstadt.

Yannik Dauth als Alternative

Im Januar verpflichteten die Sportfreunde Siegen als Alternative für den verletzungsbedingten Ausfall von Raphael Koczor den Ex-Mainzer Torhüter Yannik Dauth, der in den bisherigen drei Rückrundenspielen zwischen den Pfosten stand. Der 20-Jährige hat in Siegen auch in der nächsten Saison einen gültigen Vertrag. Derweil laufen die Arbeitspapiere von Ersatzkeeper Stefan Kemmerling und zahlreichen Feldspielern aus. Erste Gespräche über mögliche Vertragsverlängerungen sollen in der nächsten Woche beginnen.