Twingo prallt gegen Baum – 5 Insassen teils schwer verletzt

wS/BS 30.03.2013 Burbach-Holzhausen. Update:  57299 Burbach (ots) – Am frühen (Kar-)Samstagmorgen gegen 00:40 Uhr befuhr ein 18-jähriger Dresselndorfer mit einem Pkw die Kreisstraße 15 (K15) aus Hessen kommend in Fahrtrichtung Burbach Holzhausen. Mit ihm befanden sich vier weitere Insassen im Alter von 13 bis 16 Jahren in dem elterlichen Kleinwagen.

Das Fahrzeug kam ausgangs einer lang gezogenen Rechtskurve in Höhe des Ölbergs auf winterglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte dort frontal mit einem Baum und kam anschließend wieder auf der Straße zum Stillstand. Durch den Verkehrsunfall wurden die jugendlichen Insassen allesamt verletzt und mussten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Die K15 war während der Rettungsarbeiten und für die Dauer der Unfallaufnahme bis circa 03:20 Uhr gesperrt. Der völlig beschädigte Renault Twingo musste durch einen Abschlepper geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ungefähr 2500Euro.

Im Laufe der polizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass das Auto ohne Wissen der Eltern genutzt wurde und die Insassen teilweise ebenfalls ohne Erlaubnis außer Haus waren. Zudem ergaben sich Anhaltspunkte dafür, dass der Fahrer – der noch nicht im rechtskräftigen Besitz einer Fahrerlaubnis ist- zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

ERSTMELDUNG Fünf Verletzte, davon mindestens zwei Schwerverletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles in der Nacht von Freitag auf Samstag. Warum der mit fünf Insassen besetzte Twingo kurz vor 01.00 Uhr auf dem „Ölberg“, der Verbindungsstraße zwischen dem Hickengrund und Haiger-Flammersbach, von der Straße abkam ist noch völlig unklar.
Der Wagen prallte frontal in einen Baum und schleuderte wieder wenige Meter zurück auf die andere Straßenseite. Ersthelfer informierten die Rettungsleitstelle, die sofort Einheiten zu einem sogenannten „Massenanfall von Verletzten“ alarmierte. Die rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Burbach, Holzhausen, Niederdresselndorf trafen unter Leitung von Löschzugführer Volker Fuhrmann als erstes an der Einsatzstelle ein und versorgten die Verletzten.
Im Minutentakt trafen dann fünf Rettungswagen, mehrere Notärzte, der Leitende Notarzt Siegen-Wittgenstein und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst an der Unfallstelle ein.
Die allesamt jungen Insassen wurden anschließend in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die K15ist zur Zeit (SA. 30.03.2013 02:49h) voll gesperrt.

Unfall bei Burbach-Holzhausen: Kleinwagen prallt gegen Baum

Fotos: wirSiegen.de
.
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]