Daub: Engagement hat sich gelohnt – Bahnhofsmodernisierung macht endlich Fortschritte

wS/da Siegen – Die FDP-Bundestagsabgeordnete Helga Daub hatte sich in den vergangenen Jahren engagiert für eine Modernisierung des Siegener Hauptbahnhofs eingesetzt. In mehreren Gesprächen mit Bahnchef Grube und seinem Vertreter in NRW waren ihr bereits eigene Investitionen der Bahn in Aussicht gestellt worden. Zu den jüngsten Plänen der Deutschen Bahn AG für den Siegener Hauptbahnhof erklärt Helga Daub:

Nun wird die Planung der DB AG endlich konkret. Sie konzentriert sich auf die Kernaufgabe eines Bahnhofs: Die Gleisanlagen, und folglich die Züge, müssen bequem erreichbar sein. Dazu gehört natürlich auch ein Aufzug.

Zu oft wurde bisher der Eindruck vermittelt, dass der Sanierung des Bahnhofsgebäudes Priorität habe.

Es wäre sicher vorteilhafter gewesen, hätte man die Gleisanlagen (Verkehrsstation) und das Gebäude (Servicestation) Hand in Hand erneuern können, das Wichtigste ist aber ein moderner Bahnhof (Verkehrsstation). Dass der Bau einige Jahre in Anspruch nehmen wird, liegt auf der Hand.

Aber dann wird auch der Siegener Bahnhof für Reisende mit schwerem Gepäck oder Mütter mit Kindern und Kinderwagen kein fast unüberwindliches Hindernis mehr darstellen. Menschen mit Behinderungen können ja zum Glück nach vorheriger Anmeldung schon heute die Hilfe des Bahnpersonals in Anspruch nehmen.

Nun ist bei der Überquerung der Bahnanlagen hin zum Fischbacherberg auch der Zweckverband mit dabei. Da bleibt mir nur die Hoffnung, dass es da am Ende nicht eine „Weidenauer Lösung“ mit einem quasi unbenutzbarem Aufzug gibt! Ich freue mich jedenfalls, dass sich das politische Engagement und die Intervention bei der Deutschen Bahn AG gelohnt haben.

Foto: Archiv wirSiegen.de