Herborn: Unbekannter schießt auf Katze

ws/ots Herborn-Hörbach – Ein trauriger Fall von Tierquälerei beschäftigt derzeit die Ermittlungsgruppe der Herborner Polizei. Am Ostermontag (01.04.2013), zwischen 09.00 Uhr und 17.30 Uhr, schoss ein Unbekannter auf eine grau-weiße Katze.

Das Tier gehört zu einem Haushalt in der Straße „Zum Wachtgipfel“. Als sie abends zum Fressen ins Haus gelassen wurde, fiel eine blutende Wunde am rechten Vorderbein auf. Was zunächst wie ein Zeckenbiss aussah, entpuppte sich als Einschusswunde eines Projektils. Ein Tierarzt operierte das etwa 4,5 mm große Diabologeschoss heraus.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter eine Gas- oder Luftdruckwaffe benutzte.

Sie sucht Zeugen, die am Ostermontag (01.04.2013) Schüsse in Hörbach vernahmen oder sonst Angaben zur Identität des bisher unbekannten Schützen machen können. Hinweise erbittet die Polizeistation in Herborn unter Tel.: 02772/4705-0.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .