Jugendamt an der Ostsee: Freizeitspaß trotz Schneechaos

wS/si Siegen – Turbulent verlief zumindest der Beginn der Freizeit, die das Jugendamt der Stadt Siegen in den Osterferien durchführte. Geschuldet war dies dem ausgesprochen launischen Wetter, das die 30 Kindern im Alter zwischen 8 und 12 Jahre in Ulsnis an der Schlei erwartete. Bei der Anreise erschwerte bereits stürmischer Nordostwind die Fahrt über schneeverwehte Straßen, wie Ralf Klemenz vom Betreuerteam berichtet, und auch in den folgenden Tagen sollte es nicht viel besser werden. Aber: „Die Stimmung in der Gruppe war durchgängig sehr gut!“ Hierzu trugen vielfältige Kreativ- und Sportangebote im Landschulheim ebenso bei wie mehrere kleine Ausflüge z. B ins Hallenbad, zur Phänomenta-Ausstellung in Flensburg oder zum Bummeln ins Städtchen Schleswig.

Als nach einigen Tagen die Sonne vom Himmel lachte, waren insbesondere die erlebnispädagogischen Angebote wie das Klettern im Wald und das Bogenbauen bei den Kindern beliebte Aktivitäten. Später wurde auch ein Besuch des 30 km entfernten Ostseestrands unternommen. Außerdem standen Geländespiele und Schatzsuchen mit Satellitenunterstützung auf dem Programm. Als Höhepunkt und „krönenden Abschluss“ der 15-tägigen Freizeit erwartete die älteren Kinder der Besuch im Hansapark bei Lübeck. Die Jüngeren erkundeten an diesem Tag einen benachbarten Bauernhof und konnten dort viel sehen und lernen, wie beispielsweise Kühe melken.

Nach 14 tollen und erlebnisreichen Tagen freuen sich die Urlauber jetzt auf das Wiedersehen mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern, die das Geschehen in Ulsnis über eine eigens eingerichtete Freizeithomepage im Internet verfolgen konnten.

Freizeitgrüße nach Hause:30 Siegener Kinder reisten mit dem städtischen Jugendamt an die Ostsee und erlebten dort Sturm, Schnee, aber auch reichlich Sonne.

 

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .