Kampagne „Siegen blüht auf“: Schon ein Dutzend Vorschläge aus der Bürgerschaft

wS/si Siegen – Eine erfreulich gute Resonanz findet der Aufruf der Stadt Siegen an die Bürgerschaft, sich mit eigenen Ideen an der Kampagne „Siegen blüht auf“ zu beteiligen. Rund sieben Wochen nach der Auftaktveranstaltung liegen der Grünflächenabteilung bereits ein Dutzend Projektideen vor.

Sie stammen von Privatleuten und Unternehmen, die im Rahmen der Kampagne aktiv bei der Grüngestaltung der Stadt mithelfen wollen. Zu den Vorschlägen gehört das Anlegen von Blumenbeeten, die Bewirtschaftung von öffentlichen Grünanlagen und die Installation von Blumenkästen auf privatem und öffentlichem Terrain. Hinzukommen sollen eigens eingerichtete Gemüsebeete sowie Blumenwiesen – etwa im Bereich Effertsufer, Bertramsplatz, Herrengarten oder auch in Siegen-Seelbach.

Bienenweidenprojekt am Fischbacherberg

Eines der Projekte wird Hartmut Denker auf dem Fischbacherberg durchführen. Der Imker und Ideengeber zu dieser Aktion möchte auf einer rund 300 Quadratmeter großen städtischen Fläche an der Thüringer Straße am Fischbacherberg eine Bienen- und Hummelweide setzen. Hierfür wird er zusammen mit den Gartenfreunden Fischbacherberg Saatgut in die Erde einbringen, dessen Triebe bald Bienen und Hummeln als Nahrungsquelle dienen sollen. Damit möchte der passionierte Naturfreund nicht nur einem drohenden Hummelsterben vorbeugen, wie er sagt, sondern auch ermöglichen, dass sich Jung und Alt an diesen Tieren erfreuen.

Wie Hartmut Denker kann jeder Siegener und jede Siegenerin, egal ob Hobbygärtner oder Pflanzenspender, im Vorgarten oder auf dem Firmengelände dazu beitragen, die eigene Umgebung und damit das Stadtbild grüner zu gestalten. Gefragt sind bunte, frische Ideen und deren Umsetzung!

Michael Langenbach, Leiter des Fachbereichs für Grünflächen, Umwelt und Stadtreinigung, zeigt sich sehr erfreut über die bisherigen Ideen und Vorhaben der Bürgerschaft: „Ich freue mich sehr, dass unsere Kampagne bisher auf positive Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern stößt. Bei den Rückmeldungen sind sehr schöne Ideen dabei, die dazu beitragen werden, dass Stadtbild grüner zu prägen. Dennoch sind wir auch weiterhin auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung. Jeder kann mitmachen, damit auch unsere Teilnahme am internationalen Wettbewerb „Entente Florale“ möglichst erfolgreich verläuft. Die Jury kommt am 10. Juli!“

Im Rahmen des Wettbewerbes „Entente Florale“ wird am 10. Juli 2013 eine fachkundige Jury die Stadt bereisen und die Umsetzung von öffentlichen und privaten Grünflächenkonzepten in Augenschein nehmen und bewerten.

Foto- und Naturgartenwettbewerb als zusätzlicher Anreiz

Neben der Realisierung eigener Ideen können Naturfreunde zusätzlich an zwei eigens für die Kampagne ins Leben gerufenen Wettbewerben teilnehmen. Beim Fotowettbewerb „Mein Lieblingsbaum“ gilt es, Siegens schönste Bäume abzulichten. Zu gewinnen gibt es Sach- und Geldpreise. Außerdem werden zu einem späteren Zeitpunkt die besten Fotos in einer Ausstellung gezeigt.

Im Rahmen des „Naturgartenwettbewerbs“ werden die schönsten naturnah gestalteten Gärten gesucht, denn diese bilden einen wichtigen Baustein für die Erhaltung der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Außerdem tragen sie erheblich zu einer Verbesserung des Wohnumfeldes und der Lebensqualität bei.

Weitere Ideen und Projekte erwünscht

Die Grünflächenabteilung freut sich auf weitere Ideen und Anregungen im Rahmen der Kampagne „Siegen blüht auf“. Jeder kann mitmachen und auf vielfältige Weise dazu beitragen, das Bild der Stadt Siegen bunter, frischer und naturgerechter zu gestalten. Alle Informationen zur Kampagne und zu den Wettbewerben finden sich auch im Internet auf www.siegenbluehtauf.de.

Zudem informiert eine eigens erstellte Broschüre über die Kampagne und die vielfältigen Möglichkeiten. Diese ist ebenfalls im Internet und in allen städtischen Rathäusern, in der Touristeninformation der Stadt Siegen und bei der Grünflächenabteilung erhältlich.

Jeder, der an einer Teilnahme an der Kampagne oder den Wettbewerben interessiert ist, kann sich bei Michael Langenbach, Leiter des Fachbereichs für Grünflächen, Umwelt und Stadtreinigung, unter Tel. (0271) 404-4803 oder per E-Mail unter m.langenbach@siegen.de melden. Ebenso steht Nina Fischer von der Stadtplanung unter Tel. (0271) 404-3398 oder per E-Mail unter n.fischer@siegen.de als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Bald wird es einen weiteren Lebensraum für Bienen und Hummeln am Fischbacherberg geben.

Werbung


Douglas Parfümerie