Samstag den 4. Mai: Mitternachtsshopping in Siegens Mitte

ws/si – Siegen – Zum ersten Mitternachtsshopping des Jahres 2013 laden die Händler der Siegener Innenstadt ihre Kunden für Samstag, den 4. Mai ein. Zwischen Bahnhof und Marburger Tor, Kochs Ecke und Kaisergarten haben die Geschäfte an diesem Tag bis in die späten Abendstunden geöffnet. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, gestaltet von der Gesellschaft für Stadtmarketing und den Geschäftsleuten der Oberstadt, macht den Besuch der Siegener City zusätzlich lohnenswert.

Bereits tagsüber gibt es in der Bahnhofstraße und am Scheinerplatz viel zu schauen und aktiv zu erleben. Denn der Turngau Siegerland Süd ist in Siegen zu Gast und präsentiert sich mit zahlreichen Sportvereinen und Sportarten. Dieser Aktionstag endet um 18.00 Uhr.

Ab 19.00 Uhr sorgt die Band „Back on the Road“ auf der Bühne Bahnhofstraße für Unterhaltung.
Die fünf Musiker spielen Rock und Blues in einer frischen, explosiven Mischung, die einfach in die Beine geht. Vom straighten Rock über Boogie und Shuffle bewegt sich ihre Musik zum ursprünglichen und urbanen Chicago Blues der fünfziger Jahre. Unterwegs waren „Back on the Road“ unter anderem bereits als Support für Demon’s Eye und Ian Paice (dem originalen Deep Purple –Drummer) und jüngst als die Anheizer des renommierten Bluesfestivals Dresden.

Bis 22.00 Uhr kann am 4. Mai in der Bahnhofstraße mit gerockt werden.

Cowboys und Indianer kommen auf den Marktplatz

Wo eigentlich liegt der Wilde Westen? Am 4. Mai eindeutig in der Siegener Oberstadt. Denn am Marktplatz, zu Füßen des Rathauses und der Nikolaikirche, feiert Karl May fröhliche Urstände. Um 16.00 und 17.30 Uhr tritt das Stunt-Team der Freilichtbühne Elspe auf und zeigt Ausschnitte aus der Produktion „Der Ölprinz“, die in dieser Saison auf dem Spielplan steht. Lassos fliegen, Indianer lassen ihr Kriegsgeschrei ertönen und im Saloon prügeln sich Cowboys. All das gehört zur action-geladenen Show, die in ein krachendes Finale mündet. Weniger „gefährlich“ geht es in dem Indianerdorf zu, das für kleine und große Karl-May-Fans aufgebaut wird. Jedes Kind wird dort geschminkt, bekommt einen echten Indianer-Kopfschmuck und kann sich im Trommeln oder Hufeisen-Werfen üben!

Für die Kleinen haben sich die Organisatoren rum Heinjochen Fuchs etwas Besonderes einfallen lassen: Kindern, die in passender Wild-West-Kleidung in die Oberstadt kommen, haben die Chance, Freikarten für die Freilichtbühne Elspe zu gewinnen. Denn um 18.00 Uhr werden auf der Aktionsbühne am Marktplatz die schönsten Kostüme gekürt.

Direkt neben dem Marktplatz können ganz neuartige „Westernpferde“ zugeritten werden: Die Firma SEGSI aus Siegen präsentiert einen Hindernisparcours für Segways. Das sind hochmoderne Zweiräder, die elektrisch betrieben und nur durch Gewichtsverlagerung gesteuert werden. Nach kurzem Eingewöhnen ein Riesenspaß!

Die passende Stimmung bringt die Band „Overland“ mit ihrer Country&Western-Musik auf den Marktplatz.

2. Siegener Bälle-Rennen

Nach der Stunt-Show lohnt es sich zu bleiben, denn um 19.00 Uhr beginnt das 2. Siegener „Bälle-Rennen“. Nach dem überwältigenden Publikumserfolg des letzten Jahres haben sich die Geschäftsleute der Oberstadt zu einer Neuauflage des Events entschieden.

Das Prinzip des Bälle-Rennens ist ebenso einfach wie spektakulär. Um 19.00 Uhr werden 10.000 nummerierte Plastikbälle auf den Startschuss von Bürgermeister Mues hin von einem Lader auf die Kölner Straße gekippt. Bis zum Dicken Turm kullern sie den Berg hinunter, angefeuert vom Publikum, das am Straßenrand steht. Obwohl alle von gleicher Qualität, entwickeln die Kugeln unterschiedliche Geschwindigkeiten. Nur einer wird gewinnen und mit ihm sein Besitzer, der zuvor einen Ball, genauer gesagt, dessen Nummer erworben hat.

Und so funktioniert’s: In einem der vielen Geschäfte der Oberstadt mit dem Plakat des Bälle-Rennens können Kunden ab sofort und noch bis zum Tag der Veranstaltung ihre Ballnummer wählen. Zu entrichten sind 5 €. Als Beleg erhalten die Käufer eine Besitzurkunde.

Mitmachen lohnt sich. Denn dem Besitzer des schnellsten Balles winkt als Hauptgewinn ein funkelnagelneuer Toyota AYGO, gestiftet vom Autohaus Keller. Im letzten Jahr konnte sich über diesen Preis eine Siegener Studentin freuen.

Aber auch die weiteren Gewinne können sich sehen lassen: So ist der 2. Preis ein E-Bike des Geschäfts „Bike Corner“, Siegen, Koblenzer Straße, im Wert von 2500 €, der Drittplatzierte fährt kostenlos für vier Tage in ein 4-Sterne Hotel auf der Insel Juist.

Damit die Chancen steigen und noch weniger leer ausgehen, haben die Händler der Oberstadt noch weit über 100 zusätzliche Preise gestiftet, die man alle im Schaufenster in der Kölner Straße 60 betrachten kann.

Den Erlös aus der Aktion spenden die Oberstadthändler einem guten Zweck. Er kommt den Aktionen „Nachbar in Not“ und „Lichtblicke“ zugute. Gutes Tun, Spaß haben und gEwinnen, das sind gleich drei gute Argumente, das Bälle-Rennen am 4. Mai nicht zu verpassen.
.

.
Werbung


Douglas Parfümerie