Rückblick auf das Feuerwehrfest in Fellinghausen

wS/bha Kreuztal – Zwei Tage gab sich die Löschgruppe Fellinghausen erneut für die interessierte und feierlustige Bevölkerung als rührige Gastgeberin aus. Klar geriet am Samstag die abendliche Löschparty zugleich zu einem Fußballfest, hatten die Fellinghäuser Wehrleute mit einer großen Leinwand in der Fahrzeughalle dafür gesorgt, dass alle Gäste das Championsleague-Endspiel verfolgen konnten, ohne das Feuerwehrfest zu versäumen. Am späteren Abend zündete Frank Neuser eine atemberaubende Feuershow im Freien; die Longdrink-Bar hatte zwischenzeitlich geöffnet, während Mascha und Michael vom Auflieger eines Sattelschleppers vor dem bunt beleuchteten Gerätehaus für Live-Musik sorgten.

Mit einem Gottesdienst mit Ortspfarrer Thomas Rabenau und dem Fellinghäuser Posaunenchor ging das Feuerwehrfest am Sonntagvormittag an und im Gerätehaus in die zweite Runde. Ihm schloss sich ein Frühschoppenkonzert des Stadtorchesters Hilchenbach an, während hausgemachte Erbsensuppe und Gegrilltes gereicht wurde. Die Kinder hatten reichlich Möglichkeit, sich zu beschäftigen, unter anderem in einer Schminkecke. Sicher hätte besseres Wetter als der Dauerregen dieses Wochenendes den Fellinghäuser Brandschützern noch mehr Besucher beschert – doch jeder, der sich vom Regen nicht abbringen ließ, vorbeizuschauen, fand bei der Feuerwehr im Zelt oder in den Fahrzeughallen ein trockenes Plätzchen. Außerdem war eine Mannschaft der befreundeten Feuerwehr Dormagen-Delhoven angereist, um mit den Fellinghäusern zu feiern.

.
Anzeige / Werbung:

.