21-jähriger Aachener am Siegener Bahnhof ausgeraubt

wS/ots – Siegen – Bereits am vergangenen Donnerstagmorgen, etwa gegen 4.30 Uhr, wurde ein 21-jähriger Mann aus Aachen im Bereich des Siegener Bahnhofs von zwei unbekannten Räubern überfallen. Der 21-Jährige war zu Besuch in Siegen und wollte gerade den Zug in Richtung Aachen erreichen, als er attackiert wurde.

Während einer der beiden Täter den 21-Jährigen unvermittelt mit einem „Butterfly-Messer“ bedrohte, wurde er aufgefordert, sein Handy heraus zu geben. Außerdem nahmen die Unbekannten das Bargeld ihres Opfers an sich, ebenso einen MP3-Player sowie eine hochwertige Lederjacke. Nach der Tat verschwanden die Räuber mit ihrer Beute im Wert von mehreren hundert Euro in unbekannte Richtung.

Zu den beiden Tätern liegen der Polizei Siegen Personenbeschreibungen vor. Täter Nr. 1: ca. 190 cm groß, kräftig-sportliche Figur, bekleidet mit Jogginghose, Regenjacke mit Kapuze und Sportschuhe. Täter Nr. 2: etwa 170 cm groß, schlanke Figur, längere schwarze Haare, trug Spitzbart und hatte eine Narbe an der rechten Wange, bekleidet mit einer schwarzen Baumwolljacke mit Kapuze. Beide Personen sollen sich in einer südosteuropäischen Sprache unterhalten haben, das Erscheinungsbild soll entsprechend gewesen sein.

Die Kriminalpolizei Siegen bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftat und fragt: Wem sind am frühen Donnerstagmorgen, etwa zwischen 4 und 4.45 Uhr im Bereich des Siegener Bahnhofs zwei verdächtige Personen aufgefallen, auf die die Personenbeschreibungen passen? Wer etwas zur Aufhellung des Sachverhalts beitragen kann, möchte sich bitte unter der bekannten Rufnummer 0271/7099-0 melden.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .