"Best of NRW": Kammerkonzert mit Schlagzeug

wS/ap – Siegen – Die Musikreihe „Best of NRW“, die der WDR seit 2007 im Apollo aufzeichnet, hat am Samstag, 9. November, 19 Uhr, etwas sehr Spezielles zu bieten: Ein Percussion-Konzert mit Alexej Aljoscha Gerassimez.

Es wird übrigens durchaus nicht nur rhythmisch zugehen an diesem Abend : Gerassimez spielt auch Akkordinstrumente wie Vibraphon und Marimba, die auf Grund ihrer Herkunft zum großen Percussion-Arsenal gehören. Zu erleben sein werden Werke von Komponisten wie Max Leth, der in der skandinavischen (Jazz)-Szene seit einem halben Jahrhundert eine überragende Rolle als Percussionist und Komponist spielt, aber auch von Alexej Gerassimez selbst oder vom britischen Filmkomponisten Dave Maric, dessen « Trilogy » neben Percussions, Vibraphon und Marimba auch elektronische Einspielungen nutzt.

Schlagzeuger Alexej Aljoscha Gerassimez gibt ein Percussion-Konzert im Apollo Siegen. Foto: Martin Teschner

Schlagzeuger Alexej Aljoscha Gerassimez gibt ein Percussion-Konzert im Apollo Siegen. Foto: Martin Teschner

Der Rhythmus-Spezialist, 1987 in Essen geboren, bekam im Alter von fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht und begann zwei Jahre später mit dem Schlagzeugspiel. Mit 13 wurde er Jungstudent an der Kölner Hochschule für Musik – und startete gleichzeitig eine intensive Konzertkarriere. Nach dem Abitur vervollständigte er seine Musikstudien in Berlin und München. Vier Erste Preise gewann Alexej Gerassimez allein beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ – jeweils mit Höchstpunktzahl. Dazu siegte er 2010 beim Wettbewerb des Deutschen Musikrats; außerdem gewann er den Ersten Preis, den Publikumspreis und den Pressepreis beim weltweit renommierten Schlagzeug-Solo-Wettbewerbe, dem „TROMP Percussion Competition“ in den Niederlanden. Tournee führten ihn durch Europas, in die USA und nach Japan. Eine Solo-CD erschien 2012.

Gerassimez gilt inzwischen international als einer der führenden Schlagzeugsolisten seiner Generation; er gastiert regelmäßig bei Ereignissen wie dem Schleswig-Holstein-Festival, dem Davos Festival, den Musikfestspielen Potsdam, den Ludwigsburger Festspielen oder den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Solistisch tritt er unter anderem mit Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Bonner Beethoven-Orchester, dem Arkansas Symphony Orchestra oder den Bochumer Symphonikern auf. Seine Konzerte führen in nicht nur kreuz und quer durch Europa, sondern auch in die USA und nach Japan. Bei verschiedenen TV Produktionen stand Gerassimez als Solist vor der Kamera, so auch Ende 2011 in der Sendung „Prix Courage“ (ZDF) und Anfang 2012 in der Sendung „Stars von Morgen“ (Arte). Im September 2012 erschien seine erste Solo- CD mit Werken der Sololiteratur für Schlagzeug und Ensembleliteratur für Klavier und Percussion.

Karten (19 Euro, ermäßigt 11 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online. Telefonische Kartenbestellung sind während der Theaterkasse-Öffnungszeiten möglich: 02 71 / 77 02 77-2.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .