„Magic of the Dance“ in der Siegerlandhalle

BERLIN/Siegen/joko – Die Tänzer von „Magic of the Dance“ steppen über Tisch und Stühle, springen, tanzen, dass die Funken sprühen: „Magic of the Dance“ ist die derzeit wohl rasanteste und mitreißendste Steppshow, die Irland zu bieten hat und gastiert am 28. Dezember in der Siegerlandhalle!

„Magic of the Dance“ vereint die besten Stepptänzer der Welt, innovative Choreografien des achtmaligen Weltmeisters John Carey, eine spannende Liebesgeschichte, die von Hollywoodstar Sir Christopher Lee erzählt wird, zauberhafte Musik, spektakuläre Pyrotechnik und eine hervorragende Lichtshow mit Filmeinspielungen, die „Magic of the Dance“ zu einem erstklassigen Show-Erlebnis machen.

Die neue Show zum 15. Jubiläum präsentiert sensationelle Tanzszenen der „New York Tap All Stars“, die so ziemlich das Beste zeigen, was der US-Stepptanz zu bieten hat.  Mit dabei der Tap Star-Solist Jeremy Kiesman, der „steppende Professor“.   Regelmäßig lehrt er an der renommierten Oklahoma City University die Kunst und Wissenschaft des Stepptanzes. Jeremy tanzte in Shows wie Tap Dogs, American Rhythms, Fosse, 42nd Street und Camelot und begeisterte die Zuschauer bei TV- und Live-Auftritten in der Jay Leno New Year’s Eve Performance und bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City. Die „Tap Stars“ schlagen den Bogen zwischen der alten und der neuen Welt, in dem sie mit spektakulären Choreographien die traditionellen irischen Szenen mit atemberaubenden amerikanischem Tap-Dance und Showeinlagen ergänzen. Die Zuschauer können sich auf ein im wahrsten Sinne des Wortes „funkensprühendes Tanzereignis“ freuen. Im Mittelpunkt steht natürlich auch dieses Mal der irische Stepptanz selbst sowie eine irische Geschichte
ddddd

„Magic of the Dance“  am 28. Dezember in der Siegerlandhalle

.

Anzeige (Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner)

Mietrecht – Alles zum Mietrecht – erfahren Sie mehr zu Miete, Wohnraum, Gewerberaum und Pacht. Anwälte: baranowski & kollegen