"Familie Malente": Nur noch wenige Karten

wS/si  – Siegen –  „So schön kann Klamotte sein! Wie eine schillernde Perlenkette!“ Das befand die noble FAZ hinsichtlich „Familie Malente“. Die gastiert mit ihrem Jubiläumsprogramm „Das bisschen Spaß muss sein!“ gleich zwei Mal im Apollo.

„Familie Malente“ wurde im Jahre 2003 als „künstliche Kunstfamilie“ von Knut Vanmarcke und Dirk Voßberg gegründet. Als Peter und Vico Malente stehen die Beiden aber schon seit 1998 gemeinsam auf der Bühne. Mit ihrem schrägen Revuen „99 Luftballons“ und „Schlagerraketen“ begeisterten sie in den letzten Spielzeiten das Publikum im Siegener Theater an der Morleystraße 1. Die diesjährige Apollo-Vorstellung am Samstag, 23. November, ist zwar ausverkauft – aber für die Zusatzvorstellung am Sonntag, den 24. November, 19 Uhr, gibt es noch Karten.

Malente1

Mit dem neuen Programm wird das Zehnjährige gefeiert: Die Jubiläumsshow bringt Figuren wie Bata Illic, Nana Mouskouri, Mireille Mathieu und Howard Carpendale „fast in echt“ auf die Bühne. Familie Malente parodiert sie alle, die die Stars und Sternchen, die mit ihren Evergreens die Hitparaden stürmten. Die Zuschauer blicken vor und hinter die Kulissen. Und erfahren dabei unglaubliche, geheime, komische und wahnsinnige Anekdoten und Erlebnisse aus dem Leben der Stars, wie z.B. Karl Lagerfeld (Foto unten).

Malente3

Peter und Vico Malente und ihre kongenialen „Rosie Singers“ präsentieren mit liebevoll-ironischem Augenzwinkern gekonnten Klamauk. Und bieten gleichzeitig große Unterhaltungskunst. Tolle Kostüme gehören dazu – und vor allem die Fähigkeit, alles, auch sich selbst und das Publikum, wunderbar ironisch auf die Schippe zu nehmen. Fotos: Apollo-Theater.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]
.