Kredenbacher Faustballer starten gut vorbereitet in Zweitliga-Saison

wS/sp – Kredenbach – Eine Woche vor dem Saisonstart in der 2. Bundesliga-Nord der Faustballer, sieht sich das Team der Spielgemeinschaft Kredenbach/Dahlbruch gut gerüstet. Mehrere Wochen Vorbereitung und zwei Turnierbesuche stellen die Grundlage für die Hallensaison, die durch eine Vielzahl von personellen Änderungen geprägt ist. Nach zwei erfolgreichen Spielzeiten auf dem Feld, die nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga 2012 mit dem Klassenerhalt in der diesjährigen Feldsaison Ihren sportlichen Höhepunkt feierten, steht das Bundesligateam der Spielgemeinschaft einmal mehr vor einem Umbruch.

In der Offensive wird die Mannschaft um Kapitän Philipp Müller die verletzungs- und privatbedingten Ausfälle der beiden Angreifer Mats Eilhoff und Oliver Klingebiel verkraften müssen. Darüber hinaus wird berufs- und studiumsbedingt nicht der komplette Kader an allen Spieltagen verfügbar sein. Ein weiterer Abgang ist an der Seitenlinie zu verzeichnen, da sich Trainer Stefan Gestal ab der Hallensaison um die zweite Mannschaft der Abteilung kümmern wird.

Das Bundesligateam der Faustballspielgemeinschaft Kredenbach/Dahlbruch:   Jens Schmidt, Philipp Müller, Jan Tiepelmann, Christoph Schmitt, André Hahn (stehend, v.li.), Alexander Preis, Peter Oerter, Nils Brombach und Florian Braun (sitzend, v.li.). Foto: Verein

Das Bundesligateam der Faustballspielgemeinschaft Kredenbach/Dahlbruch:
Jens Schmidt, Philipp Müller, Jan Tiepelmann, Christoph Schmitt, André Hahn (stehend, v.li.), Alexander Preis, Peter Oerter, Nils Brombach und Florian Braun (sitzend, v.li.). Foto: Verein

Aufgefangen werden diese Ausfälle durch gleich drei neue Spieler. In der Abwehr werden mit Alexander Preis und Christoph Schmitt zwei Akteure hinzugezogen, die bereits Erfahrung in der 2. Bundesliga sammelten. Mit Jens Schmidt rückt zudem ein Angreifer aus den eigenen Nachwuchsreihen in den Bundesliga-Kader.

Ihren Leistungsstand konnten die Siegerländer Faustballer ausgiebig bei zwei Vorbereitungsturnieren testen. Bereits Anfang Oktober belegte man den 4. Platz beim traditionellen Hallenturnier in Hilchenbach, hier traf man mit dem Leichlinger TV auf einen direkten Ligakonkurrenten, der auch am kommenden Samstag beim Saisonstart in Leverkusen mit von der Partie sein wird.

Weitaus hochklassiger ging es dann beim letzten Kräftemessen im Niedersächsischen Brettorf zu. Gespickt mit Erst- und Zweitligateams stellt das Brettorfer Turnier alljährlich ein sportliches Highlight in der Saisonvorbereitung dar. Auch hier lief es solide für den TKL und man musste sich erst im Halbfinale gegen den Gastgeber aus Niedersachsen geschlagen geben. Wie schon in Hilchenbach stand am Ende der 4. Platz zu Buche.

Doch Abwehrspieler Peter Oerter weiß: „Wie in jeder Sportart gilt auch im Faustball, dass die besten Vorbereitungsergebnisse nichts wert sind, wenn in der regulären Saison keine Punkte eingefahren werden. Daher werden wir mit höchster Konzentration und Entschlossenheit am 9. November in Leverkusen in die Saison starten. Gegen den Leichlinger TV und den TSV Bayer 04 Leverkusen treffen wir gleich zu Beginn der Hallenspielzeit auf zwei ganz harte Brocken, die einen ersten Gradmesser darstellen werden.“

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .