Weihnachtsmarkt beginnt mit Gottesdienst

wS/bu  – Burbach – Viel Neues wird es in diesem Jahr beim Burbacher Weihnachtsmarkt geben. Die größte Veränderung ist sicherlich der Standort. Gestern Abend wurden im Werbesaal der Sparkasse Burbach-Neunkirchen die Planungen vorgestellt und Details besprochen. Entlang der Jägerstraße rund um die „Alte Vogtei“ und das „Haus Herbig“ werden am 8. Dezember die liebevoll geschmückten Stände aufgereiht. Schon am 6. Dezember öffnet der Kunsthandwerkermarkt seine Pforten in der Römer-Passage. Insgesamt haben sich rund 35 Kunsthandwerker, Vereine und Gruppen angemeldet und bieten allerhand Waren feil. „Ich freue mich über diese Resonanz“, so Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers und ist guter Dinge, dass der Markt auf entsprechendes Interesse stoßen wird. Eines ist dem Bürgermeister wichtig: „Wir feiern Weihnachten als christliches Glaubensfest. Der Ursprung darf nicht aus dem Auge verloren werden.“ Deshalb beginnt der Weihnachtsmarkt auch mit einem Gottesdienst. „Am Abend wird ein offenes Singen in der Kirche angeboten, dass ebenfalls den Bezug zum Weihnachtsfest herstellt“, so der Bürgermeister und lädt schon jetzt die Gäste dazu ein, diesen Programmpunkt zu besuchen.

Adventsbühne mit Bühnenprogramm in der Jägerstraße

Auf der großen Sparkassen-Adventsbühne, die in der Jägerstraße aufgebaut wird, erklingen weihnachtliche Melodien. „Die Musikgruppen aus Burbach sind beim Bühnenprogramm mit dabei und stimmen auf die Festtage ein“, so Christoph Ewers. Auf der Bühne wird es eine Weihnachtsbäckerei geben und für die kleinen Gäste liest Annette Messerschmidt passend ausgewählte Geschichten. Gegen Nachmittag wird der Nikolaus erwartet. „In der Alten Vogtei wird ein Adventsbücherflohmarkt angeboten und ein weihnachtlich-trauliches Teestübchen eingerichtet,“ verrät Christoph Ewers. „Und in der Abenddämmerung dreht der Burbacher Nachtwächter seine Runden.“ Auch die Gemeindebücherei ist am 8. Dezember geöffnet.

Lesequiz für Erwachsene und kostenlose Ausleihe für Kinder

„Wer noch ein Buchgeschenk sucht, der findet in der Bibliothek bestimmt eine Anregung.“ Für Erwachsene gibt es ein Lesequiz und Kinder, die in Begleitung eines Elternteils kommen, können sich kostenlos für die Bücherei anmelden. „Das ist unser kleines Geschenk für die Kinder: Ein Jahr lang die Lieblingsbücher kostenfrei ausleihen“. Geöffnet wird der Weihnachtsmarkt von 11 bis 18 Uhr.

Kunsthandwerk und exotische Gewürze

In der Römerpassage geht es schon am Nikolaustag mit dem Kunsthandwerkermarkt los. Der Duft von exotischen Gewürzen, Honig und Kerzen wird dann wieder durch die Römerpassage ziehen. Der kleine aber feine Adventsbasar dauert bis einschließlich Sonntag. Burbacher Kunsthandwerkerinnen und -handwerker stellen ihre selbst gefertigten Arbeiten aus und bieten so eine Auswahl von schönen Geschenken. Neben Kerzen, Seifen, Filzprodukten und Patchworkarbeiten werden auch fair gehandelte Waren vom Eine-Welt-Laden und verschiedener Schmuck angeboten.  Geöffnet hat der Markt von Freitag, 6. Dezember, 11.00 Uhr  bis Sonntag, 8. Dezember bis 18.00 Uhr. Der Weihnnachtsmarkt wird in diesem Jahr gemeinsam von der Aktionsgemeinschaft „Lebendiges Burbach“ und der Gemeindeverwaltung organisiert.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]
.