Nächste Aktion der aktiven Sportfreunde-Fans

(wS/sp) Siegen – Die Aktion „Arsch hochkriegen für die Sportfreunde Siegen“ geht in die nächste Runde. Das Bündnis aktiver Sportfreunde-Fans (BaSF) ruft zum ersten Heimspiel am kommenden Samstag gegen den VfL Bochum auf: „Jeder bringt einen mit!“

jederbringteinenmitAm 15. Januar konnte das Bündnis viele Sportfreunde-Fans zum öffentlichen Training mobilisieren (wir berichteten ausführlich).

Die Ergebnisse des runden Tisches, die Zusage neuer Sponsorengelder, die Testspielsiege (u.a. das 2:0 bei Preußen Münster) und die beeindruckende Welle der Solidarität durch ehemalige Aktive der Sportfreunde (u.a. Patrick Helmes, Florian Kringe, Moritz Volz, Ralf Kellermann, Ralf Loose) haben eine positive Grundstimmung erzeugt.

Das Ziel der BaSF ist es, diesen Schwung mitzunehmen und die Zuschauerzahl zum ersten Heimspiel 2014 spürbar nach oben schnellen zu lassen, denn in den ersten Jahren der Regionalliga-Zugehörigkeit nach dem Wiederaufstieg 1997 waren die Sportfreunde mit einem Schnitt von 6.000 Besuchern der Zuschauerkrösus der Regionalliga West/Südwest.

Prominente Unterstützung erhält BaSF in Form einer Audio-Grußbotschaft aus dem Olympischen Dorf in Sotchi von Sportreporter Burkhard Hupe. Hupe: „ (…) Ich wünsche mir deshalb für die Region, für den Club und irgendwie auch ein bisschen für mich, dass es weiter geht mit diesem wunderbaren Verein. Und ich hoffe, dass am Samstag gegen die U23 vom VfL Bochum jeder einen mitbringt. Denn jedes Zeichen ist wichtig in dieser Zeit!“

Deshalb gilt der Aufruf allen Sport- und Fußballbegeisterten im Sieger- und Sauerland sowie allen benachbarten Gebieten: „Bringt eure Nachbarn, Freunde, ehemalige Stadiongänger und alle anderen einfach mit, lasst die Atmosphäre im Leimbachstadion knistern und setzt gemeinsam ein Zeichen für den Profifußball in Südwestfalen!“, so die BaSF.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .