Weniger Taschendiebstähle auf Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt 2013 100

Auf den Weihnachtsmärkten im letzten Jahr sank, nach Angaben der Polizei, die Zahl der Taschediebstähle. Foto:wirSiegen.

(wS/ots) Siegen – Eine äußerst zufriedenstellende Bilanz zogen jetzt die an dem vor-und nachweihnachtlichen Einsatz zur Bekämpfung des Taschendiebstahls beteiligten Einsatzkräfte der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein.

Siegen als regionales Oberzentrum nicht nur für das Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein, sondern auch für die benachbarten hessischen und rheinland-pfälzischen Regionen mit seiner großstädtischen Infrastruktur und seinen überregionalen Verkehrsanbindungen zieht alljährlich insbesondere in der Adventszeit viele Besucher an. Dieser Umstand bleibt aber leider auch professionellen Taschendieben nicht verborgen.  Und da diese kriminellen, überörtlich agierenden Bandenmitglieder im Regelfall auch sehr geschickt „lange Finger“ machen, ist es für die Polizei keinesfalls einfach, dieses
Phänomenbereichs Herr zu werden.

Sechs Diebe teilweise  auf  frischer Tat erwischtTaschendiebe

Die Strategie der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein jedoch, durch konzertierte Polizeiaktionen der Steigerung der diesbezüglichen Fallzahlen entschieden entgegen zu wirken, führte bereits in den beiden Vorjahren zu  sehr guten Erfolgen und konnte nun sogar in der Erfolgsbilanz noch gesteigert werden.

Kriminalhauptkommissar Uwe Fröhlich vom für Taschendiebstähle zuständigen Siegener Kriminalkommissariat 5: „Im Rahmen unseres zwei-monatigen Sondereinsatzes (15.11.2013 – 15.01.2014) konnten wir insgesamt sechs Personen – teilweise auf frischer Tat – vorläufig festnehmen.

Neun per Haftbefehl gesuchte Personen verhaftet

Darüber hinaus haben wir  weitere neun Personen verhaftet, die jeweils mit Haftbefehlen gesucht wurden.“ Polizeihauptkommissar Reiner Stephan vom Treffpunkt Sicherheit ergänzt seinen Kollegen. „Aus unserer Sicht zeigt sich ganz deutlich, dass wir hier seit Jahren auf dem richtigen Weg sind. So haben wir auf einem vergleichsweise schwierigen Handlungsfeld außerordentlich gute Erfolge zu verzeichnen. Der über die Jahre betrachtet deut-liche Rückgang der Taschendiebstahls-Fallzahlen auf dem Siegener Weihnachtsmarkt spricht eine eindeutige Sprache: Während wir noch im Jahr 2010/11 55 Taschendiebstähle registrieren mussten, waren es 2011/12 nur noch 43. Ein weiteres Jahr später,  also 2012/2013,
verzeichneten wir schon nur noch 30 und jetzt (2013/2014) bloße 24 Delikte.“

241648-preview-pressemitteilung-kreispolizeibehoerde-siegen-wittgenstein-pol-si-achtung-automarderDas aber – und das räumen die erfahrenen Hauptkommissare unisono ein – „das ist sicherlich nicht unser alleiniger Verdienst. Dieser schöne Erfolg war und ist nur deshalb möglich, weil hier alle Beteiligten – sowohl intern als auch extern – mit allen Kräften an einem Strang gezogen haben. So war insbesondere das kooperative Vorgehen im Rahmen der Sicherheits- und Ordnungspartnerschaft mit der Stadt Siegen und mit den Beamten der Bundespolizei Siegen und einem speziellen Fahndungsteam der Bundespolizei Köln in Form von gemeinsamen Streifen sowie gemeinsamen Kontroll- und Überwachungsaktionen eminent wichtig. Dadurch ist es uns auch  gelungen, das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger deutlich zu steigern. Schließlich möchten wir doch, dass die Menschen gerade die Weihnachtszeit möglichst unbeschwert genießen können – und dazu gehört auch der sorgenfreie Besuch von Weihnachtsmärkten.“

Reiner Stephan abschließend: „Auch dass der Treffpunkt Sicherheit, also die gemeinsame Anlaufstelle von Polizei und Siegener Ordnungsamt, jetzt in der Bahnhofstraße ansässig ist, eröffnet dem Bürger kurze Hinweiswege und der Polizei schnelle Reaktionszeiten im Hinblick auf verdächtige Personen und Fahrzeuge.“

Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein wird mit Beginn der Vorweihnachtszeit 2014/2015 den Taschendieben wiederum mit konzentrierten Aktionen „auf den Pelz rücken.“

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.