Kampf gegen den plötzlichen Herztod

(wS/bu) Burbach – „Alle 6 Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch am plötzlichen Herztod“, erläutert Kai Langenbach, Sprecher der Arbeitsgruppe „Ersthelferkonzept Gemeinde Burbach“. „Beim Kreislaufstillstand sinkt mit jeder Minute ohne effektive Wiederbelebung die Überlebenschance um 10 Prozent“, führt Langenbach weiter aus. Deshalb setzt er sich mit weiteren Aktiven dafür ein die Bürger in der Gemeinde Burbach für Wiederbelebungsmaßnahmen zu sensibilisieren und das flächendeckend Automatisierte Externe Defibrillatoren, kurz AED, an öffentlichen Stellen angebracht werden.

„Im Notfall bestimmen die Menschen mit ihrem Handeln maßgeblich die Folgen für den Akutpatienten. Neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung durch einen Ersthelfer soll zusätzlich die moderne Technik helfen.“ Die Geräte sind so konzipiert, dass sie den Ersthelfer durch Sprachanweisungen bei den Maßnahmen anleiten, sobald sie im Notfall eingesetzt werden. „Es braucht hier also niemand Scheu davor zu haben, die Geräte zu nutzen oder zu bedienen. Nichts ist im Falle des Herz-Kreislaufstillstands schlimmer, als nicht zu helfen“, so Kai Langenbach, der als Rettungsassistent aus Erfahrung spricht.

herztod

Die Gemeinde Burbach unterstützt dieses Vorhaben sehr gerne. „Die Initiative aus den Reihen der Rettungsorganisationen kann nur begrüßt werden“, so Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers. „Wenn ein Gerät nur ein Leben retten kann, hat sich die Anschaffung mehr als gelohnt.“ Deshalb wirbt der Bürgermeister gemeinsam mit Kai Langenbach um entsprechende Unterstützung. „Die Geräte sollen über Spenden finanziert werden. Deshalb werden noch Förderer für dieses Projekt benötigt“, appelliert Kai Langenbach an mögliche Spender. „Die Gelder werden zu 100 Prozent für die Anschaffung der Geräte eingesetzt. Ziel ist, möglichst in jedem Ortsteil der Gemeinde Burbach mindestens einen AED zu installieren.“

Hierzu ist ein Spendenkonto eingerichtet worden: Konto-Nr. 42 bei der Sparkasse Burbach-Neunkirchen 46051240, IBAN DE 47 46061240 0000 000042, SWIFT/BIC: WELADED1BUB

Verwendungszweck: Anschaffung AED. Eine Spendenquittung wird auf Wunsch gerne ausgestellt. Auf dem Überweisungsträger ist dann die Anschrift anzugeben. Auf der Burbacher Website ist ein Faltblatt mit weiteren Informationen abzurufen.

Die AG Ersthelferkonzept um ihren Sprecher Kai Langenbach setzt sich intensiv für die Aufklärung und die Akutversorgung im Zusammenhang mit dem plötzlichen Herztod ein. Die Ziele der Mitglieder aus den Reihen der Burbacher Feuerwehr, des DRK Burbach und des DRK Hickengrund sind, die Bürger über den plötzlichen Herztod, sowie Wiederbelebungsmaßnahmen zu informieren und zu sensibilisieren, öffentliche AED bereitzustellen und dafür zu werben, im Notfall Hilfe zu leisten.

.
Anzeige