TuS Ferndorf: Zum 28. Mal in dieser Saison ohne Niederlage

(wS/mm) Kreuztal – Auch gegen den Tabellenletzten HSG VfR/Eintr. Wiesbaden gewannen die Ferndorfer souverän mit 44:24 (21:11) Toren und blieben damit zum 28.(!) Mal in dieser Saison ohne Niederlage.
Bevor das letzte Heimspiel der Saison beginnen konnte, wurden 6 Spieler, sowie Trainer Erik Wudtke und Mannschaftsarzt  Stephan Stötzel verabschiedet. Sie bekamen als Erinnerung an die Zeiten beim TuS Ferndorf ein heimisches  Krombacher „Kellerbier“ und eine eigene Fototafel, auf der Fotos von der gesamten Saison 2014/2015 zu Sehen waren. Darüber hinaus wurden der Kapitän und Torhüter Kai Rottschäfer nach vorne in die Hallenmitte gebeten, um den Meisterwimpel der 3.Liga West und einen Handball entgegen zu nehmen.

TuSFerndorf

Zum Spiel:
Die Wiesbadener traten, trotz Abstieg in die Oberliga, mit viel Selbstbewusstsein gegen den Meister und Aufsteiger aus Ferndorf an. Die Gäste konnten bis Mitte der ersten Hälfte mit dem TuS mithalten, doch dann ließen die Kräfte bei den Gästen erheblich nach, und die Ferndorfer gingen über ein 7:7, ein 15:7 bis hin zum Halbzeitstand zum 21:11 über.
In Durchgang zwei steigerten sich die Ferndorfer erheblich. Das lag zum einen an den beiden Torhütern der Ferndorfer aber auch an dern Trefferquote der Ferndorfer Spieler, die sich im Vergleich zum ersten Durchlauf erheblich steigerten. Trainer Erik Wudtke ließ alle Spieler, für die es das letzte Spiel für den TuS Ferndorf war, rund 40.Minuten auf der Platte spielen. Nach der Auswechslung bekamen sie von den Zuschauern „standing ovations“ als  Dankeschön für das Tragen des Ferndorfer Trikots.
Ferndorf
Tor: Puhl, Rottschäfer
Feld: John(1); D.Breuer(4/1); Koke; S.Breuer(3); Thomas(7); Weis(7); Johnen(1); Bettig(4); Barkow(12); Schneider; Mestrum(4); Sartisson(1)
Wiesbaden
Tor: Weißbrod; Windheim
Feld: Engel; Heil(2); Kaplan(12/3); Seiwert(4); Heidig(5); Kellner(1); Schmelzer
Wie es sich zu einem Saisonabschluss gehört, wurde um und im Foyer der Sporthalle Stählerwiese eine Saisonabschlussparty gegeben, auf der die Fans noch einmal ganz nah an die verabschiedeten Spieler heran kommen konnten, um letzte Gespräche und Glückwünsche für die Zukunft zu wünschen.
Auch das wirSiegen-Team wünscht den Ex-Ferndorfern eine gute handballerische Zukunft!
TuS-Ferndorf1

(v.l.n.r.) Dirk Stenger (Geschätsführer GmbH), Trainer Erik Wudtke, Mannschaftsartz Stehpan Stötzel, Simon Breuer, Niklas Weiß, Heider Thomas, Moritz Barkow, David Breuer, Bennet Johnen, Frank Böcking (Vorsitzender TuS)

EhrungTuS-ferndorf
HandballTuSFerndorf

Mit 12 Toren Toptorschütze gegen Wiesbaden: Moritz Barkow

HandballerTuSFerndorf

Heider Thomas auf dem Weg zu einem seiner 7 blitzsauberen Toren

FerndorferHandballer

Erik Wudtke bedankt sich bei den Zuschauern für die jahrelange Unterstützung

Fotos: Marvin Müller