Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe (15.01.2016)

(wS/ots) Kreis Olpe 15.01.2016 | Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

Polizei lobt Verkehrsteilnehmer: Durch angepasste Fahrweise nur wenige Verkehrsunfälle

Kreis Olpe – Am Freitagmorgen kam es im gesamten Kreisgebiet zu Verkehrsbehinderungen durch den Wintereinbruch am Donnerstag und die Schneefälle in der vergangenen Nacht. Die überwiegende Mehrheit der motorisierten Verkehrsteilnehmer fuhr jedoch den Witterungs- und Straßenverhältnissen angepasst, so dass sich nur wenige Verkehrsunfälle ereigneten. Insgesamt musste die Polizei am Freitagmorgen zu acht Verkehrsunfällen ausrücken, die auf die Winterglätte zurückzuführen waren.

2015-12-30_Wilnsdorf_Vu_Twingo_Golf_Fotos_M_Groß_Bearbeitet(3)

Archivfoto: M.Groß

In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden, nur in einem Fall wurde ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bergstraße in Olpe leicht verletzt.

Der 24-jährige Autofahrer war gegen 05:30 Uhr auf der Bergstraße mit nicht angepasster Geschwindigkeit in Richtung Kolpingstraße unterwegs und kam auf der winterglatten Fahrbahn ins Rutschen. Er schleuderte erst gegen eine Warnbake, bevor er 50 Meter weiter mit seinem Pkw vor einem Baum zum Stehen kam. Dabei zog sich der Fahrzeugführer leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss stand. Daher musste er auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. An seinem Fahrzeug entstanden Schäden in Höhe von ca. 2.300 Euro.

Neben den acht Verkehrsunfällen wurden der Polizei noch drei Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume in Finnentrop-Sange, auf der Hohen Bracht Lennestadt und in Attendorn-Holzweg sowie eine Verkehrsbehinderung durch einen liegengebliebenen Lkw auf der B 55 bei Olpe-Griesemert gemeldet. Für Behinderungen im Bereich der Anschlussstellen im Bereich der A 45 führte jedoch auch ein Verkehrsstau auf der Sauerlandlinie. Um den Stau zu umgehen, nutzten viele Verkehrsteilnehmer die Umleitungsstrecken durch den Kreis Olpe, die dadurch ebenfalls überlastet waren.

Im Laufe des Freitagmorgens beruhigte sich die angespannte Verkehrslage jedoch zusehends und es kam zu keinen witterungsbedingten Behinderungen oder Verkehrsunfällen mehr.

Ladendieb nimmt Reißaus

Attendorn – Die Polizei wurde am frühen Freitagmorgen zu einem Ladendiebstahl in einer Tankstelle am Wassertor gerufen.
Der 53-jährige Mitarbeiter der Tankstelle hatte gegen 06:00 Uhr beobachtet, wie sich ein unbekannter Mann eine Flasche Wodka aus dem Verkaufsregal nahm und in seinen Hosenbund steckte. Der Verkäufer stellte den Dieb zur Rede. Daraufhin brauste er kurz auf, stellte aber die Wodkaflasche zurück und flüchtete aus dem Tankstellengebäude. Auf seiner Flucht stieß er im Verkaufsraum einen Stehtisch und zwei Hocker um. Der Tatverdächtige, ein 28-jähriger Mann aus Attendorn, lief den eingesetzten Polizeibeamten in der Tatortnähe in die Arme. Sie stellten seine Personalien fest und nahmen eine Strafanzeige wegen versuchten Diebstahls auf.

Versuchter Einbruch in Firma

Lennestadt – Unbekannte Täter schlugen am Donnerstagabend eine Fensterscheibe einer Firma an der Maumker Straße in Maumke ein und drangen in das Gebäude ein.
Die Einbrecher lösten die Alarmanlage aus und flüchteten ohne Beute aus den Räumlichkeiten. Sie hinterließen jedoch Schäden in Höhe von ca. 300 Euro.

Zwei Verletzte nach Kollision

Wenden – Am späten Donnerstagabend stießen auf der L 714 zwischen Girkhausen und Wenden zwei Pkw zusammen.
Ein 44-jähriger Autofahrer aus Olpe war auf der Landstraße in Richtung Wenden unterwegs, als sein Wagen ausgangs einer Linkskurve ins Rutschen geriet. Das Fahrzeug drehte sich um 180 Grad und prallte gegen ein entgegenkommendes Auto, in dem ein 28-jähriger Kreuztaler am Steuer saß. Beide Fahrzeugführer zogen sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Beide konnten das Krankenhaus jedoch bereits am Donnerstag wieder verlassen. Die beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .