Henner und Frieder erhalten Beschilderung

(wS/mg) Siegen 05.02.2016 | Schon vor über 100 Jahren wurden die zwei Bronzefiguren Henner und Frieder von dem Siegener Künstler Prof. Friedrich Reusch geschaffen. Nach vielen Standortwechseln wurden sie am 10. September 2015 auf ihren Sockel auf der neuen Oberstadtbrücke gestellt.

,,Wer ist wer“ fragten sich schon bei der Aufstellung einige interessierte Siegener. Um diese Frage für alle zu beantworten haben Bürgermeister Steffen Mues und Stadtbaurat Michael Stojan nun an die Sockel je eine Tafel mit Lebensdaten, Namen, Beruf, dem Anlass ihrer Erschaffung, sowie dem Namen des Künstlers anbringen lassen.

Bürgermeister Steffen Mues

Weitere Informationen können Interessierte mit dem hinterlegten QR-Code finden, der sie zur städtischen Homepage weiterleitet. Bürgermeister Steffen Mues probierte es vor Ort direkt aus. (Foto: M.Groß)

Das Vorbild des Bergmanns (Henner) und des Hüttenmannes (Frieder) stellen die beiden Sinnbilder der Siegerländer Arbeitswelt dar und sind von nun an deutlich auseinanderzuhalten. Der Bürgermeister erläuterte auch nochmals, warum der Bergmann Henner die Sieg hinunter Richtung Rhein und der Hüttenmann Frieder dagegen in Richtung Siegquelle schaut. Die Blickrichtung des Bergmannes macht auf ein altes nassauisches Gesetz aufmerksam. Siegerländer ,,Gewerken“, wie die Arbeiter, die über das Wissen der Verarbeitung von Eisen verfügten, durften nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des nassauischen Regenten das Siegerland verlassen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]