Pilzkundemuseum erhält "Pilz des Jahres"

(wS/bl) Bad Laasphe 03.02.2016 | Zum „Pilz des Jahres“ 2016 wurde von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie der Lilastielige Rötelritterling gekürt. Eine verbreitete – aber nicht häufige – Art mit deren Auszeichnung auf die Bedrohung der Pilze durch zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft aufmerksam gemacht werden soll. Denn der Lilastiel-Rötelritterling ist ein Wiesenpilz, der keine übermäßige Düngung verträgt. An dem Kontrast zwischen ockerbraunem Hut und leuchtend violettem Stiel ist die Art gut zu erkennen.

2016-02-03_Bad Laasphe_Pilzkundemuseum_Lepista personata_Foto: tourismus-badlaasphe.de

Der Lilastielige Rötelritterling (Fotos: tourismus-badlaasphe.de)

Bislang war die Pilzart im Pilzkundemuseum von Bad Laasphe nicht zu sehen. Umso erfreulicher war der Fund von Henning Walther, der dem Museum zwei Exponate von einem Ausflug in die Eifel mitbrachte. Normalerweise werden Fruchtkörper dieser Pilzart im späten Herbst gebildet, jedoch sind gelegentliche Einzelfunde auch im Frühjahr möglich.

Henning Walther mit Lepista personata

Henning Walther mit dem Lilastieligen Rötelritterling (lat. Lepista personata)

Die Pilze werden nun für die Dauerausstellung gefriergetrocknet. Interessierte Besuchern können die Früchtkörper des „Pilz des Jahres“ 2016 aber auch jetzt schon, während des Trocknungsvorganges ansehen. Die Öffnungszeiten des Pilzkundemuseums sind mittwochs bis freitags von 13.30 – 17.30 Uhr und samstags von 12.00 – 16.00 Uhr.
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]