Sai Agash Surendran erfolgreich bei der Chemie-Olympiade

Bei der Internationalen Chemie-Olympiade (IChO) erreichte der Siegener Schüler Sai Agash Surendran vom Peter-Paul-Rubens-Gymnasium die zweite Runde und gehört zu den 20 Besten aus NRW.

(wS/red) Siegen/Leverkusen 23.02.2016 | Die internationale Chemie-Olympiade ist ein internationaler Wettbewerb im Fach Chemie, bei dem in mehreren Runden zunächst die besten Schülerinnen und Schüler Deutschlands und später der Welt ermittelt werden.

Der Wettbewerb ist ausgewiesene Exzellenz-Förderung im Fach Chemie und die zu lösenden Aufgaben sehr anspruchsvoll. Austragungsort der letzten Runde ist dieses Jahr Pakistan; in Deutschland wird der Wettbewerb vom Leibniz-Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik ausgerichtet.

Sai Agash Surendran (Peter-Paul-Rubens-Gymnasium) im Labor der Bayer AG.

Sai Agash Surendran (Peter-Paul-Rubens-Gymnasium) im Labor der Bayer AG.

Sai Agash Surendran aus dem Leistungskurs Chemie der Q1-Phase des Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums hat sich erfolgreich an der ersten Runde des Wettbewerbs beteiligt. Die Fragen umfassten Nachweismöglichkeiten von Metallen, das chemische Gleichgewicht und die Chemie von Kohlenhydraten.

Die Themen der zweiten Runde umfassten mehr als das Chemie-Schulwissen und erforderten auch ausführliche mathematische Berechnungen. Sai Agash bekam am 16. Februar zusammen mit 19 anderen Schülerinnen und Schülern im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal der Bayer-AG in Leverkusen seine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an der zweiten Runde der Chemie-Olympiade überreicht. Diese Feierstunde bildete den Abschluss eines viertägigen Begabtenseminars, zu dem die 20 besten Teilnehmer der Chemie-Olympiade aus ganz NRW eingeladen waren und das durch die Bayer Science & Education Foundation gefördert wird.

Feierstunde zum Landesseminars für begabte Chemie-Schüler mit Urkundenübergabe der Chemie-Olympiade: (v. l.) Mona Hinz (Bayer Science & Education Foundation), Dr. Dirk Schmitz (Peter-Paul-Rubens-Gymnasium), Joachim Köpke (Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW), Sai Agash Surendran (Peter-Paul-Rubens-Gymnasium), Dirk Schnelle (Bezirksregierung Köln) und Birgit Vieler (Landesbeauftragte NRW IChO).

Feierstunde zum Landesseminars für begabte Chemie-Schüler mit Urkundenübergabe der Chemie-Olympiade: (v. l.) Mona Hinz (Bayer Science & Education Foundation), Dr. Dirk Schmitz (Peter-Paul-Rubens-Gymnasium), Joachim Köpke (Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW), Sai Agash Surendran (Peter-Paul-Rubens-Gymnasium), Dirk Schnelle (Bezirksregierung Köln) und Birgit Vieler (Landesbeauftragte NRW IChO).

Bei dem Seminar wurde nicht nur in den Laboratorien der Bayer AG Leverkusen experimentiert, sondern auch ein umfangreiches Training für Chemie-Olympiade-Aufgaben absolviert – der kulturelle und persönliche Austausch wurde durch sportliche Aktivitäten und Ausflüge gefördert. Im Filmsaal der Bayer-Werke erfolgte eine feierliche Übergabe der Urkunden.

Grussworte kamen u.a. vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW durch Joachim Schöpke und dem Leiter des Chempark Leverkusen Dr. Ernst Grigat. Der Schulleiter Paul Behrensmeyer und der betreuende Fachlehrer Dr. Dirk Schmitz gratulierten dem Schüler Sai Agash Surendran. In Deutschland nahmen mehr als tausend Schülerinnen und Schüler teil.

Fotos: Bayer AG

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]