Zwei Personen bei Brand in Mehrfamilienhaus verletzt

(wS/ots) Siegen 04.02.2016 Update: Nachtrag zu der Meldung vom 03.02.2016: „Brand in Mehrfamilienhaus / zwei Personen verletzt“: Nach einem Brand in der Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Siegener Giersbergstraße am Dienstagabend kann nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden. Nach den Untersuchungen am Brandort am Mittwoch kommen die Ermittler zu dem Ergebnis, dass ein fahrlässiger Umgang mit brennbaren Substanzen das Feuer ausgelöst hat.

Zur Erinnerung: Zwei anwesende Hausbewohner wurden bei dem Brandgeschehen in dem Mehrfamilienhaus leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

(wS/ots) Siegen 03.02.2016 | Am Dienstagabend wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Siegener Giersbergstraße gerufen. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache war dort gegen 19 Uhr in einer Kellerwohnung das Feuer ausgebrochen.

Zwei anwesende Hausbewohner konnten sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte selbständig aus der Gefahrenzone befreien. Die beiden Männer im Alter von 46 und 26 Jahren, darunter auch der Besitzer der betroffenen Kellerwohnung, wurden vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Siegener Krankenhäuser eingeliefert und dort medizinisch betreut.

Die Ermittlungen der Siegener Kriminalpolizei zur Brandursache dauern an. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 30.000 Euro. Während der Löscharbeiten kam es im Umfeld des Brandortes zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Symbolfoto: M.Groß

Symbolfoto: M.Groß

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]