Freiwillige Feuerwehr Burbach verabschiedet verdiente Kameraden

(wS/red) Burbach 11.04.2016 | Zu ihrer schon traditionellen Dienstbesprechung mit Ehefrauen und Partnerinnen trafen sich kürzlich die Führungskräfte sowie die ehemaligen Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Burbach im Gilsbacher Dorfgemeinschaftshaus. Der stellvertretende Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Burbach, Gemeindebrandinspektor Horst Petri, konnte neben Bürgermeister Christoph Ewers sowie Jochen Becker und Brigitte Heuschkel vom Ordnungsamt auch die beiden Feuerwehrärzte Richard Frief und Marc Stemmler, Klaus Pfeil von der Polizei und zahlreiche Ehrenoberbrandmeister begrüßen.

Das Bild zeigt die Geehrten mit Bürgermeister Ewers (3.v.r.) und den stellvertretenden Leitern der Freiwilligen Feuerwehr Burbach Thorsten Schneider (l.) und Horst Petri (3.v.l.). Nicht im Bild Peter Reber. (Foto: Lutz Schäfer, Pressesprecher FF Burbach)

Das Bild zeigt die Geehrten mit Bürgermeister Ewers (3.v.r.) und den stellvertretenden Leitern der Freiwilligen Feuerwehr Burbach Thorsten Schneider (l.) und Horst Petri (3.v.l.). Nicht im Bild Peter Reber. (Foto: Lutz Schäfer, Pressesprecher FF Burbach)

Im Anschluss daran ergriff Bürgermeister Christoph Ewers das Wort, um zum eigentlichen Anlass dieser Dienstbesprechung überzuleiten, der Verabschiedung von fünf verdienten Feuerwehrkameraden aus dem aktiven Dienst. Ewers dankte dem ehemaligen stellvertretenden Leiter der Feuerwehr, Gemeindebrandinspektor Rainer Betz aus Burbach, Unterbrandmeister Dietmar Oerter aus Gilsbach, Unterbrandmeister Rudolf Diehl aus Lippe, Hauptfeuerwehrmann Peter Reber aus Lippe in Abwesenheit sowie Unterbrandmeister Josef Hasenauer aus Oberdresselndorf für ihr über 40jähriges Engagement im Dienst an der Allgemeinheit. Dies sei in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr. Laut einer jüngsten Umfrage genießen Feuerwehrleute eine hohe Wertschätzung in der Gesellschaft. Dies, so Ewers, sei sehr erfreulich und zeige, dass das Engagement von Feuerwehrleuten – insbesondere auch derjenigen, die diese Aufgaben ehrenamtlich erfüllen – breite Anerkennung in der Gesellschaft erfahre. Als Würdigung für ihren persönlichen Einsatz erhielten die Geehrten ein Präsent, während es für die Partnerinnen einen Blumenstrauß gab.

Musikalisch wurde die Feierstunde durch den Spielmannszug Burbach der Freiwilligen Feuerwehr.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]