„ÖPNV-Nahverkehrsplan 2016 wichtig für Mobilität"

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 04.04.2016 | Die CDU setzt weiterhin auf einen attraktiven Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Siegen-Wittgenstein. Die Einführung des „Schülertickets“ und die darüber hinaus möglichen Angebote des „Job-Tickets“ und der „Fun-Card“ haben die Attraktivität des Busverkehrs in unserer Region bereits deutlich erhöht. Mit dem neuen Nahverkehrsplan 2016 findet nun eine Optimierung der Linien, Haltestellen und Taktzeiten statt und es soll gleichzeitig die Grundlage für eine fortdauernde Wirtschaftlichkeit gelegt werden.

CDU_Logo„Maßgeblich ist für uns die Schaffung eines bedarfsgerechten Angebots in unserem Kreis, das eine schnelle Vernetzung in den und zwischen den Städten und Gemeinden sowie eine direkte Anbindung an den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) ermöglicht,“ so der Kreisvorsitzende Volkmar Klein. Des Weiteren ist die Anbindung von Siedlungsbereichen unter 250 Einwohnern mit Taxibus-Linien herzustellen, so dass weitgehende flächendeckende Grundversorgung des ÖPNV erreicht wird.

Gleichzeitig ist der Ausbau der bestehenden Infrastruktur umzusetzen, damit eine Verbesserung und Optimierung der Fahrzeiten erfolgen kann. Mit dem Ausbau der Infrastruktur geht unmittelbar auch die Erweiterung der Barrierefreiheit an Haltestellen einher. Die Eigenwirtschaftlichkeit des ÖPNV ist ein wesentlicher Bestandteil des neuen Nahverkehrsplans, auf diese Weise werden die kommunalen Haushalte nicht wie beispielsweise in anderen Regionen NRW´s dauerhaft und vermehrt belastet. Die Qualitäts- und Umweltstandards sind ebenso ein wichtiger Baustein wie die Modernisierung des Fuhrparks und der Fahrgastinformation in Bussen, an Haltestellen sowie in den neuen Medien.

DDie CDU spricht sich ferner weiterhin dafür aus, dass der Nachtbusverkehr an den Wochenenden keinesfalls Bestandteil des Nahverkehrsplans wird. „Der Verein „Nachtexpress e.V.“ schaffte in Zusammenarbeit mit vielen Partnern aus der Region, die den Nachtbusverkehr u.a. finanziell unterstützen, ein gutes Angebot für die späten Abend und Nachtstunden.

Die jüngst beschlossene testweise Einführung neuer Linien von Siegen nach Wittgenstein und von Siegen nach Burbach und Neunkirchen werden Auskunft darüber geben, ob das Mobilitätsangebot in Siegen-Wittgenstein hier bedarfsgerecht weiterzuentwickeln ist,“ fasst der verkehrspolitische Sprecher der CDU Kreistagsfraktion, Andre Jung, zusammen.

Der CDU-Kreisverband unterstreicht die notwendige Ausgewogenheit zwischen einem attraktiven öffentlichem Nahverkehr und dem Ansatz, finanzielle Mehrbelastungen für Kreis und Kommunen zu vermeiden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]