Leichtathletik EM in Amsterdam

(wS/red) Kreuztal / Amsterdam 08.07.2016 | Vor den Olympischen Spielen in Rio nimmt das zweite Highlight der diesjährigen Sommersaison gerade Fahrt auf: Seit Mittwoch findet die Europameisterschaft der Leichtathletik in Amsterdam statt.

Die LGK war gleich am ersten Tag vor Ort! Angeregt durch Trainerin Janine Huber wurden einige jugendliche Athleten dankenswerterweise vom Schulunterricht freigestellt, um ihre Idole im Stadion anzufeuern. Morgens früh um 6:00Uhr ging es los und kurz vor 10Uhr kam die 18 köpfige Gruppe schließlich mit zwei Bullis in Amsterdam an.

Am ersten Tag ging es zwar noch nicht so sehr um Medaillen, aber auch in der erste Hälfte des Zehnkampfes und in den Vorkämpfen wurden viele tolle Leistungen geboten. Es war für jeden etwas dabei! Von Sprint über Mittel- und Langstrecke bis hin zu Hürden- und Hindernislauf war auf der Bahn immer Action. Außerdem standen die Qualifikationen im Weitsprung, Hochsprung und diverse Wurfdisziplinen auf dem Programm.

2016-07-08_Amsterdam_Leichtathletik_

Foto: LG Kindelsberg Kreuztal e. V.

Ein Highlight war die Stabhochsprung Qualifikation der Männer um den Deutschen Meister Tobias Scherbarth und Vizemeister Karsten Diller, denn alle Trainer und das TV waren direkt bei uns auf der Tribüne. Natürlich blieb die lautstarke Anfeuerung  der deutschen Athleten nicht unbeobachtet und so gibt es wohl auch von der LGK die eine oder andere Athletin im TV zu bewundern J Wir hoffen, dass vor allem die 200m Läuferinnen in der Kurve den Schwung mitnehmen konnten.

Auch rund um das Stadion  hatten sich die Veranstalter was einfallen lassen, sodass über Spiele, Aktionen und Fotos einiges geboten wurde und auch die Zeit zwischen den Wettkämpfen nicht langweilig wurde. Zu Freude der jungen LGKler waren auch einige Sportler aus verschiedensten Nationen für ein Foto bereit.

Zeit „Danke“ zu sagen! Und zwar den Schulen, die es einigen ihrer Schüler trotz des regulären Unterrichts ermöglicht haben bei diesem Event live dabei zu sein. Außerdem dem TuS Ferndorf für das Verleihen des zweiten Bullis, als kurzfristig deutlich wurde wie groß das Interesse an dem Ausflug ist. Und zu guter Letzt der AOK Nordwest für die Ausstattung mit Krachmachern, die ihren Härtetest mit Bravour bestanden haben.

Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und wird mit Sicherheit nicht der letzte Ausflug dieser Art gewesen sein. In den nächsten Tagen werden die Athleten dann vor dem heimischen TV angefeuert. Ganz besonders Lara Hoffmann, die in der 4x400m Staffel laufen wird und noch Pläne für Rio hat.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]