Bombendrohung in Siegen: Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an

(wS/ots) Siegen 02.08.2016 | Im Zusammenhang mit den Bombendrohungen gegen eine Spielothek in der Koblenzer Straße und die City-Galerie am Bahnhof in Siegen gestern (wir berichteten) ergab sich im Verlauf der ersten Ermittlungen ein Tatverdacht gegen einen 27-jährigen Mann aus Siegen.

Der Verdächtige konnte noch am selben Abend in der Schweriner Straße in Siegen vorläufig festgenommen und anschließend der Polizeiwache zugeführt werden. In seiner Vernehmung stritt der Mann entschieden ab, etwas mit der Tat zu tun zu haben und bezeichnete sich selbst als Opfer einer falschen Verdächtigung.

Da sich der Verdacht gegen den 27-Jährigen auch im Rahmen der ersten Ermittlungen nicht erhärten ließ und tatsächlich auch nicht auszuschließen war, dass er von einer bislang unbekannten Person gezielt diskreditiert wurde, erfolgte in den späten Abendstunden seine Entlassung aus dem Polizeigewahrsam.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Unbenannte

Unbenannt

Foto: Andreas Trojak / wirSiegen.de

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]