Förderbescheid für Schulhof-Sanierung der Albert-Schweitzer-Schule angekommen

(wS/red) Siegen-Geisweid 27.12.2016 | Die Jungen und Mädchen der Albert-Schweitzer-Grundschule in Geisweid können mit entscheiden, wie „ihr“ Schulhof nach der Neugestaltung aussehen wird: Die Beteiligung der Kinder ist ein zentraler Baustein im Rahmen des landesweiten Förderprogramms „Quartiere mit besonderem Entwicklungsbedarf“. Die Universitätsstadt Siegen hat jetzt den offiziellen Förderbescheid des Ministeriums für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung erhalten. Danach wird die Umgestaltung des Schulhofs mit 399.200 Euro gefördert. Das sind rund 80 Prozent der Gesamtkosten in Höhe von 499.000 Euro. Nach Schulschluss sollen in Zukunft auch die Kinder der Wenscht-Siedlung den rund 2.200 Quadratmeter großen Schulhof als Spiel- und Freizeitgelände nutzen können, der auch an Wochenenden und in den Ferien geöffnet ist.

Förderbescheid für Schulhof-Sanierung der Albert-Schweitzer-Schule angekommen (Foto: Stadt Siegen)

Förderbescheid für Schulhof-Sanierung der Albert-Schweitzer-Schule angekommen (Foto: Stadt Siegen)

Bevor die Sanierung des Schulhofgeländes beginnt, werden die Schülerinnen und Schüler, das Lehrerkollegium, der Förderverein der Schule sowie Familien und Kinder der Wenscht-Siedlung beteiligt. Dafür sind im Vorfeld verschiedene Workshops geplant. Ende 2018 soll der neue Schulhof dann fertig sein. Geplant sind unter anderem neue Spiel- und Sportgeräte, mehr Barrierefreiheit und neue Sitz- und Aufenthaltsbereiche. Wie der Schulhof in zwei Jahren endgültig aussieht, soll nun in den kommenden Monaten u.a. mit den Schulkindern und den Familien im Quartier gemeinsam entwickelt werden.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

22 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute