Polizeilicher Sondereinsatz in Sachen Verkehrssicherheit

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein 17.05.2017 | In der letzten Woche führte die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein im Zeitraum vom 08.-12.05.2017 kreisweit einen gezielten Sondereinsatz zwecks Kontrolle von möglichen Handy- und Gurtverstößen durch.

Im Rahmen des Einsatzes wurden von den eingesetzten Beamten des Verkehrsdienstes und der vier Polizeiwachen aus Siegen, Kreuztal und Wilnsdorf und Bad Berleburg insgesamt 182 Verstöße festgestellt.

Diese Verstöße stellen sich wie folgt dar:

114 x Handyverstöße

41 x Verstöße gegen die Gurtanlegepficht

3 x Fahren unter Alkohol- bzw. BTM-Einfluss

24 x sonstige Verstöße

133 Verkehrsteilnehmer müssen nun mit gegen sie erstatteten Ordnungswidrigkeitenanzeigen rechnen, 47 Fahrzeugführer kamen mit einem Verwarngeld davon, gegen 2 Personen wurden Strafanzeigen erstattet (wegen BTM-Verstößen und Fahren ohne Fahrerlaubnis).

Archivbild: wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier